Benefizaktion zu Weihnachten

ESVK-Torwart Vajs sammelt Geschenke für kranke Kinder

Vajs in der Kinderklinik

So hat 2014 alles angefangen: Isabell und Stefan Vajs bei der Geschenkeübergabe in der Kaufbeurer Kinderklinik an Stationsleiterin Gudrun Meirich und Chefarzt Dr. Markus Rauchenzauner.

Bild: Stephan Schöttl (Archivbild)

So hat 2014 alles angefangen: Isabell und Stefan Vajs bei der Geschenkeübergabe in der Kaufbeurer Kinderklinik an Stationsleiterin Gudrun Meirich und Chefarzt Dr. Markus Rauchenzauner.

Bild: Stephan Schöttl (Archivbild)

Zum achten Mal hilft Stefan Vajs vom ESV Kaufbeuren mit einer Benefizaktion kranken Kindern in der Region. Weitere Eishockeyprofis unterstützen den Goalie.
15.12.2021 | Stand: 05:15 Uhr

Eigentlich steht Stefan Vajs hauptberuflich im Tor des Eishockey-Zweitligisten ESV Kaufbeuren. Doch schon seit vielen Jahren zeigt der dreifache Familienvater in der Adventszeit sein großes Herz für Kinder. Auch heuer wieder sammelt er neue und originalverpackte Spielsachen, um sie kurz vor dem Fest an die Kinderstation des Kaufbeurer Krankenhauses und die Kinderkrebshilfe Königswinkel e.V. zu übergeben.

Die Kinderkrebshilfe verteile, erklärt der Keeper, die Geschenke dann an Krankenhäuser in Kempten oder auch Memmingen. Zum nunmehr achten Mal hat er die Geschenkeaktion gestartet. „Es macht einfach Spaß“, sagt Vajs, der seit über einem Jahrzehnt für den ESVK aufläuft.

Corona erschwert Sammeln von Geschenken

Die Freude auf den Kinderstationen ist in jedem Jahr groß. Dennoch hält 2021 besondere Herausforderungen bereit. Ursprünglich hatte Vajs die Geschenke unter anderem bei den ESVK-Heimspielen im Dezember gesammelt. Doch wie schon im Vorjahr finden diese vor leeren Rängen statt. Somit sind keine Menschen im Stadion zugelassen, die Geschenke mitbringen könnten.

Annahmestellen in Kaufbeuren, Marktoberdorf und Augsburg

Vajs hofft dennoch auf einen ähnlich großen Zuspruch wie in den zurückliegenden Jahren. Die Geschenke können heuer im Geschäft „Amigo“ im Rosenthal in Kaufbeuren abgegeben werden, obendrein auch beim Reisebüro Mod-Reisen GmbH in der Salzstraße in Marktoberdorf. Auch in Augsburg gibt es eine Annahmestelle. „Möglich sind auch Geldspenden“, betont Vajs und verspricht, dass das Geld dann den Kinderstationen zu Gute kommen werde. Kindgerechte Zusatzinvestitionen seien nämlich wegen enger Budgets auf den Stationen nicht möglich, erklärt Vajs. (Lesen Sie auch: Mit 40 Jahren noch in der DEL2)

Normalerweis hütet Stefan Vajs das Tor von Zweitligist ESV Kaufbeuren.
Normalerweis hütet Stefan Vajs das Tor von Zweitligist ESV Kaufbeuren.
Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Wie schon 2020 wird in Kürze zudem eine Versteigerung begehrter Eishockey-Artikel im Internet stattfinden. Ersteigert werden können dann Utensilien zahlreicher Eishockey-Stars mit ESVK-Bezug, unter anderem von den jetzt für Mannheim spielenden Markus Eisenschmid und Tim Wohlgemuth, aber auch von Patrick Reimer oder Sebastian Furchner. „Das ist etwas Besonderes“, betont Vajs.

Versteigerung auf hood.de

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey

Wer beerbt Stefan Vajs? Welche Namen beim ESV Kaufbeuren gehandelt werden

Die Versteigerung findet auf der eher unbekannten Plattform hood.de im Internet statt. Sie ist vergleichbar mit dem Portal ebay, arbeitet aber ohne Gebühren. „Uns ist es wichtig, dass das Geld dort ankommt, wo es benötigt wird“, verspricht Vajs.

Lesen Sie auch: Auf einmal ist Alexander Schmid der Platzhirsch