Volleyballerin aus Rieden am Forggensee

Europameisterin mit 43! Katrin Königer aus Rieden siegt mit dem Deutschen Nationalteam

Spiel, Satz, Sieg! Ohne Verluste eines Satzes gewann die Deutsche Mannschaft in Mallorca das Turnier. In der Mitte steht Kattrin Königer mit der Nummer 17.

Spiel, Satz, Sieg! Ohne Verluste eines Satzes gewann die Deutsche Mannschaft in Mallorca das Turnier. In der Mitte steht Kattrin Königer mit der Nummer 17.

Bild: Deutsche Ü40-Nationalmannschaft

Spiel, Satz, Sieg! Ohne Verluste eines Satzes gewann die Deutsche Mannschaft in Mallorca das Turnier. In der Mitte steht Kattrin Königer mit der Nummer 17.

Bild: Deutsche Ü40-Nationalmannschaft

Katrin Königer gewinnt mit dem deutschen Ü40-Team auf Mallorca den Titel. Wie es die Realschullehrerin in das Team der hochklassigen Spielerinnen schaffte.
17.10.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Wenn Katrin Königer am Volleyballnetz zum Sprung ansetzt, dann macht sie das am liebsten als Mittelblockerin. Eine Position nah am Netz, die wichtig ist, um Punkte zu machen und nicht unbedingt beliebt beim Gegner. Normalerweise ist Königer die Mittelblockerin bei der Frauenmannschaft des TSV Roßhaupten.

Die Gegner heißen normalerweise Weitnau, Hawangen oder Ottobeuren. Vergangene Woche ging es für sie allerdings auf die große, internationale Bühne. Sie stand auf der Balearen-Insel Mallorca auf dem Spielfeld. Am Netz sprang die 1,80 Meter große Königer für die deutsche Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft der Ü40 Frauen.

Sieg im Finale gegen Team aus Bulgarien

Und am Ende hieß es „Spiel, Satz Sieg“. Zusammen mit 15 weiteren Mitspielerinnen aus ganz Deutschland besiegte Königer im Finale das Ü40 Team aus Bulgarien. Besonders stark: Die deutsche Mannschaft verschenkte keinen einzigen Satz im ganzen Turnier. Sieg mit voller Punktzahl sozusagen. Veranstaltet wurde das Europäische Veteranten Volleyball Turnier von der International Veteran Volleyball Association (IVVA). Turniere fanden für Frauen und Männer, sowohl im Beach- als auch im Hallenvolleyball statt.

Katrin Königer hat es geschafft! In der Hand hält sie die Medaille der Europameisterschaft des Ü40 Tuniers.
Katrin Königer hat es geschafft! In der Hand hält sie die Medaille der Europameisterschaft des Ü40 Tuniers.
Bild: Königer

Das Motto: „Age is no handicap“. Zu deutsch: Alter ist kein Handicap. „Nicht besonders glücklich gewählt,“ sagt Königer lachend. Ein Funken Wahrheit stecke trotzdem dahinter. „Die Aufwärmphasen waren lang. Jede Spielerin hat schon irgendwo ein Wehwehchen.“ Schließlich sei die jüngste Spielerin während des Turniers 40 geworden.

Auf dem Spielfeld standen deshalb aber auch viele Jahre Erfahrung. Namen wie Tanja Hart oder Renate Riek sind außerhalb der Volleyball-Szene vielleicht nicht jedem bekannt. Für König war es hingegen eine Ehre, mit nationalen Größen und Rekordnationalspielerin Riek in der Halle zu stehen.

Katrin Königer hat Spielerfahrung durch Juniorländerspiele

Lesen Sie auch
##alternative##
Volleyball-Urgestein vor dem Rücktritt

Ende einer großen Karriere? Warum Eva Schilf mit 40 Schluss macht

Doch wie schafft es eine Riedenerin, die aktuell in Roßhaupten spielt, zu so einem hochkarätigen Turnier? Es ist Königers sportliche Vergangenheit: Die 43-Jährige ist keine Unbekannte in der Volleyballwelt. Zu ihrer Spielerfahrung gehören bereits Jugend- und Juniorländerspiele und Spiele der Uni-Nationalmannschaft.

Obwohl die Riedenerin ihren Kindheitstraum, die Teilnahme an Olympia, noch nicht geschafft hat, kann sie doch auf eine sportliche Karriere zurückblicken: Spielte sie in ihrer Jugend noch im Volleyball-Team in Füssen, wechselte sie später auf ein Sportinternat.

Dort schaffte sie den Sprung in höhere Ligen. Von 1994 bis 2003 spielte Königer dann in der zweiten Bundesliga bei den Teams Bayern Lohhof und dem ASV Dachau. Eine Zeit, die ihr viele Kontakte bescherte – bis heute. Und so kam es, dass sie aufgrund ihrer Kontakte aus der Bundesligazeit im September dieses Jahres nach Berlin fuhr, um am Training der Turniermannschaft teilzunehmen.

Die Stimmung im Team? "Wahnsinnig gut"

Es war ein Test, ob sie in das Team passe. Schnell war klar, es passt. Vergangene Woche ging dann ihr Flug nach Mallorca, am Mittwoch startete das Turnier. Insgesamt standen zwei Spiele pro Tag auf dem Programm. Für die Teilnahme wurden die Spielerinnen von ihren Berufen freigestellt. In Königers Fall war es eine einwöchige Pause von ihrem Job als Lehrerin an der Realschule in Marktoberdorf.

Katrin "Kati" Königer in Aktion: Hier allerdings bei ihrer Heimmannschaft - dem TSV Roßhaupten.
Katrin "Kati" Königer in Aktion: Hier allerdings bei ihrer Heimmannschaft - dem TSV Roßhaupten.
Bild: Marina Kraut

Die Stimmung im Team und vor Ort beschreibt Königer als „wahnsinnig gut“. „Alle haben da richtig Bock“, sagt sie und betont die gute Einstellung der Mitspielerinnen. Konkurrenzdenken innerhalb der Mannschaft sei in dieser Altersklasse quasi nicht mehr vorhanden. Alles sei entspannter als früher. Es gebe weniger Druck, kein Trainer pocht auf bessere Leistungen.

Jetzt steht Königer wieder für den TSV Roßhaupten auf dem Spielfeld und kämpft in der A-Klasse, der höchsten Klasse der Verbandsunabhängigen Eichenkreuzrunde, auf dem Feld. Das Niveau liegt wohl deutlich unter dem bei der Europameisterschaft. Um Punkte fürs Team zu machen, springt sie aber auch dort als Mittelblock hoch.

Lesen Sie auch: Kurios - Pferde rennen auf Fußballfeld in Roßhaupten