Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey

Die jungen Wilden des ESV Kaufbeuren sind begehrt

16 Jahre Altersunterschied liegen zwischen ESVK-Routinier John Lammers (rechts) und Talent Philipp Krauß (links). Die Zukunft der jungen Joker-Spieler ist derzeit ein großes Thema: Leon van der Linde (Mitte) hat bereits einen neuen Fördervertrag unterschrieben.

16 Jahre Altersunterschied liegen zwischen ESVK-Routinier John Lammers (rechts) und Talent Philipp Krauß (links). Die Zukunft der jungen Joker-Spieler ist derzeit ein großes Thema: Leon van der Linde (Mitte) hat bereits einen neuen Fördervertrag unterschrieben.

Bild: Mathias Wild

16 Jahre Altersunterschied liegen zwischen ESVK-Routinier John Lammers (rechts) und Talent Philipp Krauß (links). Die Zukunft der jungen Joker-Spieler ist derzeit ein großes Thema: Leon van der Linde (Mitte) hat bereits einen neuen Fördervertrag unterschrieben.

Bild: Mathias Wild

Momentan laufen beim ESV Kaufbeuren Gespräche über neue Verträge. Zwei Spieler haben bereits unterschrieben, an einem weiteren Talent sind aber DEL-Klubs dran.
22.02.2022 | Stand: 17:50 Uhr

Es ist eine goldene Generation, die derzeit beim ESV Kaufbeuren groß wird. Nicht nur in der ersten Mannschaft sorgen die sogenannten „Young Guns“ für Freude, sondern auch in der U20, die im Play-off-Halbfinale der DNL steht. Dabei geht es unter anderem um Spieler des Jahrgangs 2002, die ab der nächsten Saison nicht mehr in den Nachwuchsligen auflaufen dürfen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.