Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ironman-WM 2022 auf Hawaii

Von der Nichtschwimmerin zur Ironman-WM-Teilnahme - der steinige Weg von Irina Roppelt

Irina Roppelt lebt seit März in Füssen und arbeitet als Osteopathin. In ihrer Freizeit nutzt sie jede freie Minute für's Triathlon-Training.

Irina Roppelt lebt seit März in Füssen und arbeitet als Osteopathin. In ihrer Freizeit nutzt sie jede freie Minute für's Triathlon-Training.

Bild: Noa Hüper

Irina Roppelt lebt seit März in Füssen und arbeitet als Osteopathin. In ihrer Freizeit nutzt sie jede freie Minute für's Triathlon-Training.

Bild: Noa Hüper

Bis vor 11 Jahren konnte die heutige Triathletin Irina Roppelt nicht schwimmen. Im Oktober startet die 39-jährige Wahl-Füssenerin bei der Ironman-WM auf Hawaii.
11.05.2022 | Stand: 14:20 Uhr

Irina Roppelt strahlt, wenn sie über den 12. September 2021 spricht. An diesem, für sie so denkwürdigen Tag, lief für die Hobbytriathletin alles zusammen. An der Côte d’Azur überraschte die heute 39-jährige mit einem Wettkampf, wie er ihr zuvor noch nie gelungen war. Nach 11 Stunden und 40 Minuten erreichte die Wahl-Füssenerin das Ziel des Ironman France in Nizza und siegte damit in ihrer Altersklasse. Der Lohn: Einer der so begehrten Startplätze für die Ironman-WM 2022 auf Hawaii.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.