Extremsport

Mountainman geht an der Alpspitz über die Bühne

Über Stock und Stein bei spektakulären Ausblicken: Am Samstag geht in Nesselwang zum vierten Mal der „Mountainman“ über die Bühne.

Über Stock und Stein bei spektakulären Ausblicken: Am Samstag geht in Nesselwang zum vierten Mal der „Mountainman“ über die Bühne.

Bild: Mountainman

Über Stock und Stein bei spektakulären Ausblicken: Am Samstag geht in Nesselwang zum vierten Mal der „Mountainman“ über die Bühne.

Bild: Mountainman

In den vergangenen Jahren war der „Mountainman“ in Nesselwang von Corona beeinträchtigt. Ab dem kommenden Samstag soll es wieder programmgemäß weitergehen.
17.05.2022 | Stand: 16:54 Uhr

Alle reden vom Wetter, wir nicht, hieß es früher einmal bei der damaligen Deutschen Bundesbahn. Das hat sich bekanntlich geändert (wenn’s warm wird, fallen Züge aus), und zu den weinigen, die wirklich nicht übers Wetter reden, zählen die Extremsportler. So hat zum Beispiel der „Mountainmain“ in Nesselwang in dieser Hinsicht eine gewisse Berühmtheit erreicht. Schlamm, Lehm, Frost, Dreck im Allgemeinen – hier haben die unerschrockenen Aktiven alles schon erlebt. Am kommenden Samstag geht der Wettbewerb für erfahrene und ambitionierte Trailrunner, aber auch für Bergläufer, die es eher gemütlicher angehen wollen, zum vierten Mal im Trendsportzentrum an der Alpspitz über die Bühne.

Mountainman feierte 2019 Premiere

2019 war die Premiere der internationalen Trail- & Hike-Serie. 2020 und 2021 musste coronabedingt von Mai auf Oktober verschoben werden. Nun wollen die Veranstalter zurück zum Ursprung, und der Mountainman soll wieder regelmäßig jedes Jahr im Mai stattfinden. Erwartet werden am Samstag bis zu 1000 Teilnehmer, für das leibliche Wohl ist an diversen Alpen gesorgt – und die Wetterprognosen sind gar nicht so schlecht ... (khw)