Eishockey DNL

Trainingsstart Mitte der Woche - ESVK-Nachwuchs will wieder loslegen

ESVK U20 vs Red Bull Salzburg

Startklar: Die U20 will am Wochenende wieder in der DNL antreten. Dann warten zweimal die Mannheimer Jungadler beim Bully.

Bild: Manuel Weis

Startklar: Die U20 will am Wochenende wieder in der DNL antreten. Dann warten zweimal die Mannheimer Jungadler beim Bully.

Bild: Manuel Weis

Trotz acht Coronafälle können die U20 und die U17 des ESV Kaufbeuren bald wieder spielen. Spieler überstehen Omikron weitgehend gut.
17.01.2022 | Stand: 18:45 Uhr

Bis einschließlich Dienstagabend wird beim Nachwuchs des ESV Kaufbeuren das Training der U20- und der U17-Mannschaft ruhen. Vergangene Woche hatten Tests bei mehreren Spielern eine Infektion mit der Omikron-Variante des Coronavirus ergeben. Über das Wochenende hat sich die Zahl der positiv getesteten Personen auf acht erhöht, wie der Verein am Montagmittag bestätigte.

Fast keine Symptome

Jogi Koch, Sportlicher Leiter beim Nachwuchs, erklärte, dass die meisten Betroffenen keine Symptome hätten. Zudem lobte er die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gesundheitsamt. Diese sei optimal verlaufen.

Mitte der Woche "freitesten" möglich

Die Richtlinien sehen nun vor, dass sich die symptomfreien Spieler Mitte dieser Woche „freitesten“ dürfen. Heißt: Fällt ein neuerlicher PCR-Test negativ aus, müssen sie sich nicht mehr isolieren und dürfen wieder an Trainingseinheiten teilnehmen. Entsprechend gibt es aktuell auch noch kaum Gründe, warum die U20-Spiele am anstehenden Wochenende, Gegner wäre dann zwei Mal Mannheim, abgesagt werden müssten. Auch die U17 des ESVK könnte dann also in die Meisterrunde einsteigen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.