Zwölf Spieler positiv getestet

Zweitligapartie St. Pauli gegen Sandhausen coronabedingt abgesagt

Im Sandhausener Stadion wird am Sonntag nicht gespielt. 18 Teammitglieder des Zweitligisten wurden positiv auf das Corona-Virus getestet.

Im Sandhausener Stadion wird am Sonntag nicht gespielt. 18 Teammitglieder des Zweitligisten wurden positiv auf das Corona-Virus getestet.

Bild: Uwe Anspach, dpa

Im Sandhausener Stadion wird am Sonntag nicht gespielt. 18 Teammitglieder des Zweitligisten wurden positiv auf das Corona-Virus getestet.

Bild: Uwe Anspach, dpa

Das für Sonntag angesetzte Spiel zwischen dem SV Sandhausen und St. Pauli wurde abgesagt. Bei Sandhausen wurden gleich 18 Teammitglieder positiv getestet.
##alternative##
dpa
05.11.2021 | Stand: 16:25 Uhr

Als Reaktion auf einen Corona-Ausbruch beim SV Sandhausen ist das Spiel des Fußball-Zweitligisten beim FC St. Pauli abgesetzt worden. Darüber informierte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag, nachdem Sandhausen einen Antrag auf eine Verlegung gestellt hatte. "Das Spiel wird abgesetzt, da dem SV Sandhausen unter anderem aufgrund einer entsprechenden Quarantäne-Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht", hieß es von der DFL. Die Partie sollte eigentlich am Sonntag (13.30 Uhr) stattfinden.

Zwölf Spieler und sechs Betreuer positiv

Zwölf Spieler und sechs Personen aus dem Betreuerstab waren nach Vereinsangaben vom Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die für Freitag angesetzte Pressekonferenz sowie die geplante Trainingseinheit wurden daraufhin abgesagt. Über eine Neuansetzung will der Ligaverband "schnellstmöglich" entscheiden.

Lesen Sie auch: Sportminister wollen erneuten Corona-Lockdown im Sport verhindern