Tennis-Weltrangliste

Zverev neue Nummer drei der Tennis-Welt - Kerber fliegt aus Top Ten

Beim Masters-Turnier in Paris schaffte es Alexander Zverev bis ins Halbfinale. In der Weltrangliste kletterte er dadurch auf Rang drei.

Beim Masters-Turnier in Paris schaffte es Alexander Zverev bis ins Halbfinale. In der Weltrangliste kletterte er dadurch auf Rang drei.

Bild: Christophe Archambault, dpa (Archiv)

Beim Masters-Turnier in Paris schaffte es Alexander Zverev bis ins Halbfinale. In der Weltrangliste kletterte er dadurch auf Rang drei.

Bild: Christophe Archambault, dpa (Archiv)

Alexander Zverev ist nach dem Masters-Turnier in Paris auf Rang drei der Tennis-Weltrangliste vorgerückt. Er zog an einem seiner ärgsten Konkurrenten vorbei.
##alternative##
dpa
08.11.2021 | Stand: 10:33 Uhr

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat sich in der neuen Weltrangliste um einen Platz auf Rang drei verbessert. Der 24 Jahre alte Hamburger überholte in dem am Montag veröffentlichten Ranking den Griechen Stefanos Tsitsipas und egalisierte seine bisherige Karriere-Bestmarke. Zuletzt stand Zverev im April 2019 unter den Top drei, erstmals gelang ihm dies im November 2017.

Angeführt wird die Herren-Weltrangliste vom Serben Novak Djokovic, der am Sonntag das Masters-Turnier in Paris gewonnen hatte. Zweiter ist dessen unterlegener Finalgegner Daniil Medwedew aus Russland. Gegen Medwedew hatte Zverev in Paris im Halbfinale klar verloren. Der Spanier Rafael Nadal ist Sechster, Roger Federer aus der Schweiz liegt auf Rang 16. Beide haben ihre Saison bereits beendet.

Drei weitere Deutsche unter Top 100

Weitere deutsche Herren unter den ersten 100 sind die Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein/50.), Dominik Koepfer (Furtwangen/54.) und Peter Gojowczyk (München/85.).

Kerber nach einer Woche in Top Ten nur noch 17.

Bei den Damen fiel Angelique Kerber nach nur einer Woche wieder aus den Top Ten. Die 33 Jahre alte Kielerin war in der vergangenen Woche erstmals nach mehr als zwei Jahren wieder unter den ersten Zehn der Weltrangliste platziert, verlor nun aber acht Plätze und ist 17. des Rankings. Nummer eins ist die Australierin Ashleigh Barty. Die einzige weitere Deutsche in den Top 100 ist Andrea Petkovic. Die 34 Jahre alte Darmstädterin wird auf Position 75 geführt.

Lesen Sie auch: Patriots holen fünften Saisonsieg in NFL - Viele Überraschungen

Lesen Sie auch
##alternative##
ATP Finals

Zverev gegen Medwedew: Wird das Spiel zur Zitterpartie ums Halbfinale?