Fußball-U21-Europameisterschaft

Tolle Moral! Deutschland erkämpft bei U21-EM Unentschieden gegen die Niederlande

Bei der U21-EM hat die U21-Elf des DFB ein Unentschieden im Klassiker Deutschland gegen die Niederlande erkämpft.

Bei der U21-EM hat die U21-Elf des DFB ein Unentschieden im Klassiker Deutschland gegen die Niederlande erkämpft.

Bild: Csaba Domotor, dpa

Bei der U21-EM hat die U21-Elf des DFB ein Unentschieden im Klassiker Deutschland gegen die Niederlande erkämpft.

Bild: Csaba Domotor, dpa

Bei der U21-EM holt Deutschland gegen die Niederlande ein Unentschieden. Torwart Finn Dahmen patzt, aber die Moral im Team von Stefan Kuntz passt.
Bei der U21-EM hat die U21-Elf des DFB ein Unentschieden im Klassiker Deutschland gegen die Niederlande erkämpft.
dpa
28.03.2021 | Stand: 07:56 Uhr

Die Geburtstagstorte und ein Ständchen von der Mannschaft sollten U21-Nationaltorhüter Finn Dahmen über seinen Patzer hinwegtrösten. "Wenn wir schrecklich "Happy Birthday" singen und er die Torte kriegt, dann geht es ihm schon wieder eine Idee besser", sagte Trainer Stefan Kuntz über seinen Keeper, der beim 1:1 (0:0) gegen die Niederlande im zweiten EM-Spiel der deutschen Elf im ungarischen Szekesfehervar der Pechvogel war. Mit einem schweren Patzer ermöglichte Dahmen den Niederlanden an seinem 23. Geburtstag das 1:0 durch den Leipziger Justin Kluivert (48. Minute).

U21-EM: Deutschland mit guter Ausgangsposition in der Gruppe

Doch der U21-Toptorjäger Lukas Nmecha, der in 16 Länderspielen bereits auf zehn Treffer kommt, rettete seinem Team mit dem späten Treffer einen Punkt (84.) - und die gute Ausgangsposition für das Gruppenfinale am Dienstag. Deutschland führt die Gruppe mit vier Zählern vor Rumänien (4) und den Niederlanden (2) an. Schon ein Remis würde den deutschen Nachwuchs-Fußballern gegen Rumänien zum sicheren Einzug in die K.o.-Runde reichen, die ab Ende Mai ausgespielt wird. "Wir wollen unser Spiel spielen", sagte Verteidiger Amos Pieper mit Blick auf die Partie. "Wir haben alles in der eigenen Hand."

Geburtstagskind Dahmen, der nach dem Schlusspfiff von der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam umarmt und getröstet wurde, dürfte besonders froh über den späten Ausgleich gewesen sein. "Mit dem Unentschieden ist so ein Fehler auch leichter zu verarbeiten", sagte Kuntz, der im dritten Gruppenspiel wohl trotzdem auf den Mainzer Keeper setzen wird. Die U21-Profis sollten nach Fehlern nicht vom Platz gejagt werden, "das werden wir auch mit Finn nicht machen."

Fußball-U-21-EM: Deutschlands Trainer Stefan Kuntz (r.) wechselte gegen die Niederlande Ismail Jakobs (l.) aus. Mateo Klimowicz (M.) und David Raum stehen zur Einwechslung bereit.
Fußball-U-21-EM: Deutschlands Trainer Stefan Kuntz (r.) wechselte gegen die Niederlande Ismail Jakobs (l.) aus. Mateo Klimowicz (M.) und David Raum stehen zur Einwechslung bereit.
Bild: Csaba Domotor, dpa

Stefan Kuntz: U21 hat gegen Niederlande ein "klasse Spiel" gemacht

Besonders stolz war Kuntz auf die Reaktion seiner Mannschaft, die sich gegen die individuell stark besetzte niederländische Mannschaft mit einer kämpferischen Willensleistung noch das Remis sicherte. "Wir haben gegen einen Mitfavoriten gespielt und sind durch echt ein total unglückliches Tor in Rückstand geraten", sagte Kuntz. Seine Auswahl habe eine gute Reaktion gezeigt und ein "klasse Spiel" gemacht, urteilte Kuntz, der auch ein Extra-Lob für Torschütze Nmecha parat hatte: "Er hat sich bei uns als Topstürmer in der U21 etabliert." (Lesen Sie hier: Guter Start für Fußball-Nationalmannschaft ins EM-Jahr - so lief die Partie gegen Island)