Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball-Bundesligist im Allgäu

Union Berlin im Trainingslager in Bad Wörishofen: Dürfen Fans zuschauen?

Union Berlins bisheriger Königstransfer Max Kruse spielte zuletzt in Istanbul, davor bei Werder Bremen. Ab 18. August wird der ehemalige deutsche Nationalspieler mit seinen Teamkollegen in Bad Wörishofen trainieren.

Union Berlins bisheriger Königstransfer Max Kruse spielte zuletzt in Istanbul, davor bei Werder Bremen. Ab 18. August wird der ehemalige deutsche Nationalspieler mit seinen Teamkollegen in Bad Wörishofen trainieren.

Bild: Annette Riedl, dpa

Union Berlins bisheriger Königstransfer Max Kruse spielte zuletzt in Istanbul, davor bei Werder Bremen. Ab 18. August wird der ehemalige deutsche Nationalspieler mit seinen Teamkollegen in Bad Wörishofen trainieren.

Bild: Annette Riedl, dpa

Bundesligist Union Berlin bezieht sein Trainingslager in Bad Wörishofen. Auch Drittligist Türkgücü München reist an und testet gegen den FC Augsburg.

Union Berlins bisheriger Königstransfer Max Kruse spielte zuletzt in Istanbul, davor bei Werder Bremen. Ab 18. August wird der ehemalige deutsche Nationalspieler mit seinen Teamkollegen in Bad Wörishofen trainieren.
Von Oliver Wolff
17.08.2020 | Stand: 10:01 Uhr

Nachdem der HSV aus Hamburg und der Sportclub aus Freiburg abgesagt hatten, schien es, als würde heuer keine Fußball-Profimannschaft ihr Trainingslager in der Unterallgäuer Kneippstadt beziehen. Doch dann kam Post aus der Hauptstadt: Union Berlin kommt. Die Eisernen, wie die Spieler unter Fans oft genannt werden, trainieren vom 18. bis 24. August am und um das Stadion am Unteren Hart. Dürfen Fans beim Training zuschauen?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat