Skirennen in Kitzbühel

Wetter zu schlecht: Berüchtigtes Hahnenkamm-Rennen abgesagt

Eine der riskantesten Abfahrten: die Streif.

Eine der riskantesten Abfahrten: die Streif.

Bild: Expa/Johann Groder, dpa

Eine der riskantesten Abfahrten: die Streif.

Bild: Expa/Johann Groder, dpa

2021 wird es wohl vorerst keinen Sieger auf der berühmten "Streif" in Kitzbühel geben. Das Rennen ist abgesagt.
23.01.2021 | Stand: 08:19 Uhr

Gestern gab es noch ein spannendes Rennen, doch heute werden keine Skirennfahrer die berüchtigte Streif hinabfahren: Das Hahnenkamm-Rennen ist wegen schlechter Wetterbedingungen abgesagt. Das gab der Ski-Weltverband FIS am Samstagmorgen bekannt. Ob der für Sonntag geplante Super-G stattfindet, wollen die Veranstalter noch im Laufe des Samstag bekanntgeben.

Am Freitag ging der Sieg an Beat Feuz aus der Schweiz

In der gestrigen Abfahrt ging der Sieg an die Schweiz: Beat Feuz war der schnellste in der Abfahrt, vor Matthias Mayer (Österreich) und Dominik Paris (Italien). Die Streif gilt als Highlight im Ski-Weltcup, wegen gefährlicher Schlüsselstellen ist die Abfahrt besonders riskant. Ein Deutscher siegte dort zuletzt im Jahr 2018: Thomas Dreßen sorgte damals für die große Überraschung.

Außerdem ist das Rennen in Nicht-Corona-Zeiten ein Promi-Magnet.