Fußball

Bayern-Profi Alaba: "Was in der Zukunft liegt, wird sich zeigen"

Eines ist klar: Zum Saisonende hört David Alaba beim FC Bayern auf. Bei welchem Club er danach spielt, lässt er noch offen.

Eines ist klar: Zum Saisonende hört David Alaba beim FC Bayern auf. Bei welchem Club er danach spielt, lässt er noch offen.

Bild: Sven Hoppe, dpa

Eines ist klar: Zum Saisonende hört David Alaba beim FC Bayern auf. Bei welchem Club er danach spielt, lässt er noch offen.

Bild: Sven Hoppe, dpa

Der österreichische Fußball-Nationalspieler David Alaba hat sich vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Schottland nicht zu seiner persönlichen Zukunft geäußert.
##alternative##
dpa
24.03.2021 | Stand: 20:03 Uhr

"Natürlich kriegt man das eine oder andere mit, aber ich bin nicht einer, der jeden Morgen aufsteht und die Zeitung liest", sagte Alaba am Mittwoch im Hampden Park von Glasgow, als er auf diverse Gerüchte angesprochen wurde.

Alaba verlässt den FC Bayern zum Saisonende

Der 28 Jahre alte Abwehrspieler von Bayern München hatte Mitte Februar verkündet, den deutschen Rekordmeister zum Saisonende zu verlassen. Der Vertrag des Verteidigers läuft im Sommer aus, er ist dann ablösefrei. "Was in der Zukunft liegt, wird sich zeigen", sagte Alaba. In Glasgow beginnt für das ÖFB-Team am Donnerstag gegen Schottland die Qualifikation für die WM 2022 in Katar.

Zuletzt soll der 76-malige Nationalspieler Medienberichten zufolge dem französischen Top-Club Paris Saint-Germain abgesagt haben. Spanischen Medien zufolge bevorzuge er einen Wechsel zu Real Madrid.

Lesen Sie auch: Osterruhe vom Tisch: Profisport kann planmäßig stattfinden