Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vorwürfe gegen Alfons Hörmann

Das steht im anonymen Brief, den Mitarbeiter verschickt haben sollen

Ein anonym gesendeter Offener Brief im Namen von Mitarbeitern des Deutschen Olympischen Sportbundes kritisiert unter anderem der Führungsstil und das Verhalten von DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Ein anonym gesendeter Offener Brief im Namen von Mitarbeitern des Deutschen Olympischen Sportbundes kritisiert unter anderem der Führungsstil und das Verhalten von DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Ein anonym gesendeter Offener Brief im Namen von Mitarbeitern des Deutschen Olympischen Sportbundes kritisiert unter anderem der Führungsstil und das Verhalten von DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds muss sich heftiger Kritik aus dem eigenen Haus erwehren. Der Sulzberger kündigt schnelle Aufklärung an.
07.05.2021 | Stand: 01:59 Uhr

Erst einmal gilt die Unschuldsvermutung. Noch ist alles recht vage, was da aus dem Haus des Deutschen Sports in der Otto-Fleck-Schneise 12 in Frankfurt dringt. Von einem anonymen Brief ist da die Rede, der noch dazu von einem gefälschten E-Mail-Konto aus verschickt worden war. Es gehe um einen Offenen Brief, der angeblich massive interne Missstände beim Deutschen Olympischen Sportbund aufdeckt und in dem schwere Geschütze gegen den ehrenamtlichen Präsidenten Alfons Hörmann aufgefahren werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat