Oberstdorferin in Wisla erfolgreich

Skispringerin Althaus landet auf dem Podest - "Ich freue mich mega"

So kann es gern weitergehen: Katharina Althaus jubelt über ihren zweiten Platz.

So kann es gern weitergehen: Katharina Althaus jubelt über ihren zweiten Platz.

Bild: Grzegorz Momot/dpa

So kann es gern weitergehen: Katharina Althaus jubelt über ihren zweiten Platz.

Bild: Grzegorz Momot/dpa

Skispringerin Katharina Althaus hat sich einen Tag nach ihrem Fehlstart stark zurückgemeldet und den ersten Podestplatz der neuen Weltcup-Saison eingefahren.
##alternative##
dpa
06.11.2022 | Stand: 17:00 Uhr

Die 26 Jahre alte Oberstdorferin belegte am Sonntag im polnischen Wisla den zweiten Platz und musste sich nur Österreichs Topathletin Eva Pinkelnig geschlagen geben. Althaus sprang 123 und 131 Meter, nachdem sie nur den 21. Platz am Vortag erreicht hatte. Vor allem der zweite Sprung bei dem auf Matten ausgetragenen Wettbewerb stach heraus. Frida Westman aus Schweden komplettierte als Dritte das Podium.

Katharina Althaus: "So kann es wegen mir gerne weitergehen."

"Nach gestern war ich heute doppelt nervös. Ich freue mich mega, dass ich jetzt auf dem Podest stehe", sagte Althaus. "So kann es wegen mir gerne weitergehen." Hinter Althaus holten auch Selina Freitag (19.), Agnes Reisch (20.), Luisa Görlich (22.), Anna Rupprecht (23.) und Pauline Heßler (27.) Weltcup-Punkte. Der Weltverband Fis hat das erste Wochenende in diesem Winter nach vorne gezogen, um der Fußball-WM in Katar (20. November bis 18. Dezember) auszuweichen. Erstmals werden Winter-Springen auf Matten statt auf Kunstschnee ausgetragen.

Lesen Sie auch: In der Saison 2023/2024 findet erstmals eine Vierschanzentournee der Frauen statt. Die beiden deutschen Tournee-Orte stehen schon fest.