Bundesliga am Sonntag

Wolfsburg patzt und verliert Tabellenführung, Leverkusen und BVB siegen

Heimpleite für den VfB: Leverkusens Patrik Schick und Stuttgarts Hiroki Ito (r) in Aktion.

Heimpleite für den VfB: Leverkusens Patrik Schick und Stuttgarts Hiroki Ito (r) in Aktion.

Bild: Swen Pförtner/dpa

Heimpleite für den VfB: Leverkusens Patrik Schick und Stuttgarts Hiroki Ito (r) in Aktion.

Bild: Swen Pförtner/dpa

Der VfL Wolfsburg hat die Tabellenführung eingebüßt, Leverkusen bleibt in der Erfolgsspur. Der BVB feiert gegen Union die beiden Treffer von Haaland.

##alternative##
dpa
19.09.2021 | Stand: 22:00 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga ausgerechnet im Spiel gegen seinen ehemaligen Trainer Oliver Glasner eingebüßt. Der Österreicher und sein neuer Club Eintracht Frankfurt holten am Sonntag in der Volkswagen Arena ein glückliches 1:1 (1:0)-Unentschieden. Wout Weghorst verhinderte mit seinem Ausgleichstor in der 70. Minute wenigstens die erste Saisonniederlage des VfL. Sein niederländischer Landsmann Sam Lammers (38.) hatte die Eintracht in der ersten Halbzeit in Führung gebracht. Wegen der schlechteren Tordifferenz liegt Wolfsburg mit 13 Zählern hinter dem punktgleichen FC Bayern München auf Rang zwei.

Am Ende war vor 9266 Zuschauern niemand zufrieden: Die "Wölfe" trauerten vielen vergebenen Chancen zu ihrem fünften Saisonsieg hinterher. Und die Frankfurter warten nach fünf Bundesliga-Spielen, ihrem DFB-Pokal-Aus und dem Europa-League-Auftakt gegen Fenerbahce Istanbul immer noch auf ihren ersten Erfolg überhaupt mit Glasner.

Stuttgart gegen Leverkusen: Erstes Tor schon nach 2 Minuten

Dank eines Traum-Starts und trotz einstündiger Unterzahl ist Bayer Leverkusen in die Champions-League-Ränge der Fußball-Bundesliga zurückgeklettert. Das Team von Trainer Gerardo Seoane gewann am Sonntag beim VfB Stuttgart mit 3:1 (2:1). Robert Andrich (2. Minute), Patrik Schick (19.) und der starke Nationalspieler Florian Wirtz (70.) erzielten vor 23 450 Zuschauern die Tore für die Werkself. Für die Gastgeber, die seit dem 5:1 gegen Fürth am ersten Spieltag nicht mehr gewonnen haben und ins untere Drittel der Tabelle rutschten, traf Orel Mangala (38.). In der 30. Minute sah Bayers Andrich für ein Foulspiel die Rote Karte.

Heimpleite für den VfB: Leverkusens Patrik Schick und Stuttgarts Hiroki Ito (r) in Aktion.
Heimpleite für den VfB: Leverkusens Patrik Schick und Stuttgarts Hiroki Ito (r) in Aktion.
Bild: Tom Weller/dpa

"Wir haben drei Punkte gemacht mit einer hässlichen Leistung", urteilte Bayer-Torwart Lukas Hradecky. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Leverkusens Mitchel Bakker unbedrängt von der linken Seite flanken durfte und Andrich den Ball vom Fünfmeterraumeck aus einnickte. Die frühe Führung spielte den Gästen in die Karten - und beeindruckte den VfB spürbar. Die Werkself kontrollierte die Partie, auch wenn sie sich nur wenige wirklich gute Chancen erarbeitete. Eine davon nutzte Schick zu seinem vierten Saisontor. Nach beherztem Antritt von Florian Wirtz, der Gegenspieler Marc Oliver Kempf auf der rechten Seite frech überlupfte und dann scharf in die Mitte passte, musste der Tscheche nur noch einschieben.

Perfekte BVB-Woche: 4:2 gegen Union Berlin mit Haaland-Doppelpack

Vor dem emotionalen Wiedersehen mit Borussia Mönchengladbach hat Trainer Marco Rose mit seinem neuen Club Borussia Dortmund eine perfekte Woche mit dem dritten Sieg binnen acht Tagen gekrönt. Beim 4:2 (2:0) am Sonntag zeigte der BVB dem bis dahin noch ungeschlagenen 1. FC Union Berlin zunächst deutlich die Grenzen auf, machte es zum Ende aber noch einmal unnötig spannend. Wieder fingen sich die Dortmunder zudem gegen lange harmlose Berliner Gegentore: Max Kruse per Foulelfmeter (57. Minute) und der für ihn eingewechselte Andreas Voglsammer (81.) waren für Union erfolgreich.

Lesen Sie auch
##alternative##
Bundesliga am Samstag

BVB klettert mit Haaland auf Rang eins - Bochum siegt im Kellerduell

Raphaël Guerreiro mit einem Volley-Traumtor (10.) und natürlich Torgarant und Bundesliga-Topscorer Erling Haaland mit seinem sechsten und siebten Treffer im fünften Saisonspiel (24./83.) schossen die Tore für den BVB. Zudem unterlief Union-Kapitän Marvin Friedrich ein Eigentor (52.).

Die Westfalen bleiben damit mit zwölf Punkten nur einen Zähler hinter Bayern München. In der kommenden Woche steht Rose mit dem BVB dann das emotional aufgeladene Prestigeduell in Gladbach bevor, wo der Dortmunder Coach mit heftigen Fan-Reaktionen nach seinem Wechsel im Sommer rechnen muss.

Lesen Sie auch: Während der FC Bayern Bochum aus der Allianz Arena schießt, fallen in den anderen Spielen am Samstag wenige Tore - eines davon erzielt der FCA.
Und: So gar kein Land sieht der VfL Bochum in der Allianz Arena. Dabei zeigt sich der FC Bayern fast noch gnädig - denn das Ergebnis wurde nicht zweistellig.