American Football

Zwangspause für ungeimpften Newton: Patriots-Quarterback im Nachteil

Quarterback Cam Newton von den New England Patriots in Aktion.

Quarterback Cam Newton von den New England Patriots in Aktion.

Bild: Ashley Landis/AP/dpa

Quarterback Cam Newton von den New England Patriots in Aktion.

Bild: Ashley Landis/AP/dpa

Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart in die NFL ist die Quarterback-Situation bei den New England Patriots offener denn je. Cam Newton sammelt keine Pluspunkte.
##alternative##
dpa
25.08.2021 | Stand: 10:15 Uhr

Der 32 Jahre alte Football-Profi fehlt dem Team um den Stuttgarter Jakob Johnson noch bis Donnerstag, weil er ungeimpft ist und wegen der Corona-Regeln der Liga derzeit nicht am Training teilnehmen darf. Er hatte sich außerhalb der Patriots-Blase untersuchen lassen. Dies sei eine Gelegenheit für Neuzugang Mac Jones, sagte Trainer Bill Belichick am Dienstag. "Wenn wir durch Training nichts hinzugewinnen würden, müssten wir nicht trainieren", sagte er.

Jones und Newton hatten beim 35:0-Testspielsieg gegen die Philadelphia Eagles am vergangenen Donnerstag beide überzeugt. Der ehemalige MVP der Liga hatte einen Touchdown-Pass und brachte acht von neun Pässen zum Mitspieler, auch Jones hinterließ einen guten Eindruck.

Belichick, der mit Tom Brady in 20 Jahren sechs Mal den Super Bowl gewann und seit dem Abschied der Quarterback-Legende zu den Tampa Bay Buccaneers noch keine Dauerlösung als Nachfolger gefunden hat, schien Newton als Routinier einen Vorsprung einzuräumen. Die Zwangspause könnte für den extravaganten Sympathieträger nun aber zum entscheidenden Nachteil werden.

Lesen Sie auch: