Skispringen

Zwei Skisprung-Weltcups in Japan wegen Corona abgesagt

Skispringen 2020/2021: Der Weltcup in Sapporo wurde abgesagt. Höhepunkt für die nordischen Wintersportler (hier Karl Geiger vom SC Oberstdorf) ist die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Skispringen 2020/2021: Der Weltcup in Sapporo wurde abgesagt. Höhepunkt für die nordischen Wintersportler (hier Karl Geiger vom SC Oberstdorf) ist die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Bild: picture alliance/Geir Olsen/NTB scanpix/dpa

Skispringen 2020/2021: Der Weltcup in Sapporo wurde abgesagt. Höhepunkt für die nordischen Wintersportler (hier Karl Geiger vom SC Oberstdorf) ist die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Bild: picture alliance/Geir Olsen/NTB scanpix/dpa

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Skisprung-Weltcups im kommenden Jahr im japanischen Sapporo abgesagt worden.
Skispringen 2020/2021: Der Weltcup in Sapporo wurde abgesagt. Höhepunkt für die nordischen Wintersportler (hier Karl Geiger vom SC Oberstdorf) ist die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf.
dpa
14.11.2020 | Stand: 14:20 Uhr

Die Damen sollten vom 8. bis 10. Januar 2021 auf die Schanze gehen, die Männer vom 6. bis 7. Februar.

Zuvor waren bei den Damen bereits der Weltcup-Auftakt in Lillehammer (4. bis zum 6. Dezember) und der Weltcup im japanischen Zao (14. bis 17. Januar) gecancelt worden.

Der internationale Skiverband FIS will schnellstmöglich Ersatztermine finden. Sapporo war neben Peking der einzige Weltcup in Asien. In der chinesischen Hauptstadt sollen die Wettkämpfe vom 10. bis 14. Februar stattfinden.

Höhepunkt für die Skispringer ist in dieser Saison die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf, zu der sich Oberstdorfs Bürgermeister Klaus King in einem Interview mit unserer Redaktion aktuell äußert. Vor der Nordischen Ski-WM findet die traditionelle Vierschanzentournee statt. In Oberstdorf ist der Auftakt angesetzt.