Sportklettern

Zwei Top-Neuzugänge für die Kletterer: Christoph Hanke und Martina Demmel wechseln nach Kempten

Martina Demmel ist deutsche Vizemeisterin im Lead-Klettern. In der Saison 2021 startet die Oberbayerin für den DAV Allgäu-Kempten.

Martina Demmel ist deutsche Vizemeisterin im Lead-Klettern. In der Saison 2021 startet die Oberbayerin für den DAV Allgäu-Kempten.

Bild: Pavel Vekla

Martina Demmel ist deutsche Vizemeisterin im Lead-Klettern. In der Saison 2021 startet die Oberbayerin für den DAV Allgäu-Kempten.

Bild: Pavel Vekla

Christoph Hanke und Martina Demmel starten auch für die deutsche Lead-Nationalmannschaft. Was der Wechsel ins Allgäu mit Bundestrainer Maxi Klaus zu tun hat.
09.12.2020 | Stand: 09:51 Uhr

Mit zwei hochkarätigen Neuzugängen hat sich die Kemptener Sektion des Alpenvereins zum Jahreswechsel verstärkt: Ab 2021 starten Christoph Hanke, amtierender Deutscher Meister im Lead, und Lead-Vizemeisterin Martina Demmel für den DAV Allgäu-Kempten. Ausschlaggebend für den Wechsel waren vor allem die Betreuung durch Bundestrainer Maxi Klaus und die guten Trainingsmöglichkeiten im Kemptener Kletterzentrum.

In Dietmannsried gewann er seinen ersten nationalen Titel

Hanke ist in der nationalen Kletterlandschaft schon ein alter Bekannter: Er gehört seit etlichen Jahren zu den stärksten Leadkletterern in Deutschland und ist Dauergast in Weltcup-Halbfinals. 2017 erzielte er mit dem sechsten Platz beim Weltcup in Villars/Schweiz sein bislang bestes internationales Ergebnis. Nach einer langwierigen Verletzung schaffte es Hanke heuer wieder ganz nach vorne. Nach Platz zwei bei den „Austria Summer Climbing Series“ hinter Weltcup-Star Jakob Schubert aus Österreich kletterte er im Oktober in Dietmannsried bei der international besetzten deutschen Meisterschaft erstmals in seiner Karriere zum Titel. Der 26-Jährige startete zuletzt für die DAV-Sektion Ringsee/Ingolstadt. Da er in der Nationalmannschaft vom Kemptener Maxi Klaus betreut wird, war der Kontakt ins Allgäu bereits gegeben. Hanke war zum Training immer wieder in Kempten, dort will er mit seinem gerade erworbenen Trainerschein auch das eine oder andere Mal den Trainern der Nachwuchs-Leistungsgruppen unter die Arme zu greifen. Im kommenden Jahr ist sein großes Ziel die WM im September in Moskau.

Martina Demmel ist der Shootingstar der Szene

Auch Martina Demmel gehört zu den Stars des deutschen Wettkampfkletterns: Die 19-Jährige hat erst vor drei Jahren mit diesem Sport begonnen und wiederholte in kürzester Zeit schwerste Felsrouten bis zum Grad 11-. Bei einer dieser Begehungen in einem Allgäuer Klettergebiet war zufällig Bundestrainer Maxi Klaus zugegen, der Demmel daraufhin zu einem Sichtungswettkampf der Nationalmannschaft einlud. Sie qualifizierte sie sich auf Anhieb für den Weltcup und kam in Briancon/Frankreich direkt ins Halbfinale. Nach dem süddeutschen Meistertitel folgte Platz zwei bei der „Deutschen“. Demmel startete bislang für den DAV Peißenberg. Auch sie strebt im kommenden Jahr Starts bei Lead-Weltcups an und will dabei vor allem weitere internationale Wettkampferfahrungen sammeln. Und am liebsten würde auch sie bei der WM starten.

Gleich drei Athleten des Nationalkaders starten jetzt für Kempten

Mit diesen beiden Neuzugängen stellen die Kemptener nun ein starkes Team im nationalen und internationalen Geschehen. Zusammen mit Philipp Martin, deutscher Boulder-Meister 2020, haben sie nun gleich drei Nationalkader-Athleten in ihren Reihen.