Sonthofen

Steilpass mit Herz

Allgäuer Werkstätten

Allgäuer Werkstätten

Bild: Günter Jansen

Allgäuer Werkstätten

Bild: Günter Jansen

Inklusion Seit sieben Jahren tragen die Allgäuer Werkstätten ihr Fußballturnier in der Sonthofer Baumit-Arena aus. Diesmal werden C-Junioren des FCS in die Teams integriert. Initiator Wolfgang Beuchel erinnert an die Anfänge
##alternative##
Von von Günter Jansen
03.03.2020 | Stand: 16:11 Uhr

Zu einem Fußballturnier der besonderen Art fanden sich sechs Teams in der Sonthofer Baumit-Arena ein. Soweit nicht ungewöhnlich: Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten die Mannschaften um den Pokal. Doch bei der Inklusionsveranstaltung aller Allgäuer Werkstätten spielten Kicker mit Handicap gemeinsam mit gesunden Kollegen. Die Werkstätten hatten ein Team aus Kempten, zwei Unterallgäuer (Memmingen/Mindelheim), aus Lindenberg, aus Lautrach und eins von den Wertachtal-Werkstätten Kaufbeuren gestellt. Aus Sonthofen selbst war keine Mannschaft angetreten – die C-Junioren des 1. FC Sonthofen wurden aber in die Teams integriert.

Die Werkstätten sind allesamt anerkannte Betriebe für Menschen mit Behinderung. Sie geben diesen Menschen mit Beeinträchtigungen, die nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz und somit die Möglichkeit zur Teilnahme am Berufsleben. Die begleitenden sozialen Dienste gewährleisten eine Betreuung und kontinuierliche Bildung durch spezifische Einzelförderungen. Wolfgang Beuchel ist Geschäftsführer der Unterallgäuer Werkstätten Memmingen/Mindelheim und Initiator des Turniers. „2013 wurde ich vom Jugendtrainer des FC Memmingen angesprochen, ob wir nicht ein gemeinsames Training abhalten sollen – die Fußballer der Unterallgäuer Werkstätten mit der Jugend des FCM“, erzählt Beuchel. Mit dabei war letztlich auch Michael Buchmann, Arena-Betreiber in Sonthofen. „Er hat uns spontan einen Gutschein für die Sonthofer Halle geschenkt. Da ist mir gleich die Idee gekommen, alle Werkstätten in der Region mit ins Boot zu holen und zum gemeinsamen Kicker-Turnier einzuladen“, sagt Beuchel. „Alle waren begeistert und im Winter drauf ging’s los. Seit dann spielen wir immer in Sonthofen“, ergänzt Beuchel, während im Hintergrund seine Kicker über den Platz jagen. Es ist bereits die siebte Wintersaison, in der jeweils vier solcher Turniere stattfinden. Im November, im Januar, Februar und im März wird ein Turniertag ausgetragen. Jeder Tag steht für sich und jedes Mal geht es um einen Pokal, den das siegreiche Team bis zum nächsten Termin behalten darf. „Buchmann stellt uns die Halle zur Verfügung und dafür sind wir sehr dankbar. Die Kicker sind immer begeistert, wenn der Termin näher rückt, und sind mit Feuer und Flamme dabei“, sagt Wolfgang Beuchel.

Das ist auch diesmal in Sonthofen wieder so. Besonders auffällig ist, dass sich Spieler mit unterschiedlichen Fitnessgraden auf dem Platz befinden. Und das ist auch so gewollt. „Die Trainer und Betreuer aus den Werkstätten achten darauf, dass nicht nur Leistungsträger die Chance bekommen, beim Turnier mitzuspielen. Deshalb wird permanent durchgewechselt“, sagt Wolfgang Beuchel. Pro Team dürfen ein Torwart und vier Feldspieler auf dem Platz stehen. Zwölf Fußballer aus der C-Jugend des 1. FC Sonthofen sind ebenso mit dabei – und zwar jeweils zwei in einem Team. Auch Felix Graßl, der sich wie alle freiwillig für das Turnier gemeldet hat: „Ich finde, das ist eine tolle Veranstaltung. Wir Sonthofer wurden in Zweier-Pärchen einem Team zugeordnet und wechseln uns im Spiel ab. Die Kollegen von den Werkstätten sind wahnsinnig nett und sehr freundlich, die haben ungeheure Lust hier zu spielen.“

C-Jugend-Spielerin Lina Mosch ist ebenso voller Begeisterung dabei: „Der Spaß ist richtig ansteckend. Es ist einfach klasse, wie man sich hier integrieren kann. Natürlich nehmen wir Spieler vom 1. FC Sonthofen uns etwas zurück, wir sind ja zur Unterstützung dabei und nicht die Hauptakteure. Aber gemeinsam macht es riesigen Spaß. Nur schade, dass keine Sonthofer Mannschaft von den Allgäuer Werkstätten dabei ist.“

Werner Rumohr, Jugendwart beim 1. FC Sonthofen, ist sichtlich stolz auf seine Schützlinge. „Diebringen sich perfekt ein und tragen einen gehörigen Teil zur Integration bei. Und das mit einer gehörigen Portion Spaß und Freude. So soll es doch sein“, sagt das Ehrenmitglied des FCS.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball TSV Oberbeuren

140 Kids mit Ball und Bubble - Großveranstaltung in Oberbeuren

Auf dem Platz wird sich über gelungene Aktionen und Tore genauso gefreut und es wird gejubelt wie bei den Profis, ebenso wie mal geschimpft wird, wenn es sein muss. Übrigens: Den Pokal haben diesmal die Kemptener knapp vor den Kaufbeurern gewonnen, die sich aber schon bei der Siegerehrung auf die Revanche beim nächsten Pokal-Spieltag eingeschworen haben. Sie haben bald die nächste Chance dazu.