Jugendliche leblos aus See gerettet

13-Jährige nach Badeunfall in Köln auf Intensivstation

Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Ein 13 Jahre altes Mädchen, das in Köln aus dem Rather See geborgen wurde, wird in einem Krankenhaus intensivmedizinisch betreut.
##alternative##
dpa
03.06.2021 | Stand: 12:07 Uhr

Das teilte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen mit. Nähere Angaben über den Zustand des Mädchens konnten Polizei und Feuerwehr am Donnerstag zunächst nicht machen.

Das Mädchen war am Mittwochabend mit einer Freundin in dem See geschwommen und plötzlich verschwunden, erklärte die Feuerwehr am Mittwoch. Rettungskräfte hatten aus der Luft, vom Land, auf und unter Wasser nach der Vermissten gesucht.

Taucher finden 13-Jährige

Schließlich fanden Taucher die 13-Jährige in etwa zweieinhalb Meter Tiefe und brachten sie an Land. Der Rettungsdienst hatte umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begonnen, die im Rettungshubschrauber fortgesetzt wurden.

Der Polizei zufolge gehört der See zu einem Kieswerk. Baden sei dort nicht erlaubt. Die Freundin des Mädchens und Familienangehörige wurden von der Feuerwehr und zwei Seelsorgern betreut, wie es hieß.