Meckenbeuren/Bodenseekreis

33-Jähriger im Streit mit Messerstichen getötet

Am Mittwochmorgen ist in Meckenbeuren (Bodenseekreis) ein 33-jähriger Mann getötet worden. Ein 26-Jähriger hatte ihn mit einem Messer schwer verletzt.

Am Mittwochmorgen ist in Meckenbeuren (Bodenseekreis) ein 33-jähriger Mann getötet worden. Ein 26-Jähriger hatte ihn mit einem Messer schwer verletzt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

Am Mittwochmorgen ist in Meckenbeuren (Bodenseekreis) ein 33-jähriger Mann getötet worden. Ein 26-Jähriger hatte ihn mit einem Messer schwer verletzt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

In Meckenbeuren (Bodenseekreis) ist in der Nacht zum Mittwoch ein 33-jähriger Mann umgebracht worden. Der Täter verletzte ihn mit Messerstichen tödlich.
01.07.2020 | Stand: 12:55 Uhr

Mit mehreren Messerstichen ist in Meckenbeuren (Bodenseekreis) ein 33-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er am Tatort starb. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in der Nacht zum Mittwoch um 00.30 Uhr in einer Unterkunft für Anschlussunterbringungen der Gemeinde Meckenbeuren.

Laut Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft kam es zwischen dem 33-Jährigen und einem 26-jährigen Tatverdächtigen zu einem Streit, in dessen Folge das Opfer mit einem Messer verletzt wurde. Die Rettungskräfte versuchten den Mann zu reanimieren, doch er starb noch am Tatort.

Tatverdächtiger flüchtet zunächst

Der syrische Tatverdächtige flüchtete nach Angaben der Polizei zunächst, woraufhin eine Fahndung eingeleitet wurde. Dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Dessen Besatzung spürte den mutmaßlichen Täter und eine Begleitperson gegen 3 Uhr nachts in einem Gebüsch am Schussenufer auf. Polizisten nahmen beide Personen vorläufig fest.

Ermittlungsgruppe ermittelt den Tatablauf

Um den genauen Tatablauf zu klären und die Hintergründe des vorangegangenen Streits zwischen den Beteiligten und möglicher weiterer Personen zu klären, hat die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.