Busse brennen in Düsseldorf

38 Busse in Düsseldorfer Depot verbrannt: Ursache technischer Defekt

38 Busse verbrannten in einem Depot in Düsseldorf. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.

38 Busse verbrannten in einem Depot in Düsseldorf. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.

Bild: Julian Leitenstorfer Photographie (Symbolfoto)

38 Busse verbrannten in einem Depot in Düsseldorf. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.

Bild: Julian Leitenstorfer Photographie (Symbolfoto)

Nach dem verheerenden Großbrand von 38 Linienbussen in einem Düsseldorfer Busdepot haben Experten einen technischen Defekt als Brandursache ermittelt.
dpa
06.04.2021 | Stand: 11:43 Uhr

Das sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag auf dpa-Anfrage. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. In der Nacht zum Donnerstag hatte ein Feuer im Depot alle 38 Busse zerstört.

Die rund 2500 Quadratmeter große Halle brannte komplett nieder. Der Schaden wurde auf fast 50 Millionen Euro beziffert. Die Feuerwehr kämpfte mit 125 Einsatzkräften gegen die Flammen. Verletzt wurde niemand.

Lesen Sie auch: Von München mit dem Bergsteigerbus ins Gebirge - bald auch ins Allgäu?