Bonn

55-Jähriger attaktiert andere Person in einem Linienbus

ARCHIV - 27.07.2015, Niedersachsen, Osnabrück: Illustration - Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Illustration zu dpa/lnw «15-Jährige soll dreijährigen Halbbruder mit Messer getötet haben») Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Die Polizei hat in Bonn einen Mann festgenommen, der auf eine andere Person eingestochen hat.

Bild: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat in Bonn einen Mann festgenommen, der auf eine andere Person eingestochen hat.

Bild: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Mittlerweile hat die Polizei den Mann festgenommen. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

27.07.2020 | Stand: 20:40 Uhr

Ein 55 Jahre alter Mann soll am Montag in einem Linienbus in der Nähe des Bonner Hauptbahnhofes einen anderen Fahrgast niedergestochen haben. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest.

Mordkommission befragt Fahrgäste und andere Zeugen

Das 22 Jahre alte Opfer sei lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Der mutmaßliche Täter habe eine Handverletzung erlitten, die ambulant behandelt worden sei. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Eine Mordkommission befragte Fahrgäste des Busses und andere Zeugen.

>> Lesen Sie auch: Nach Bluttat in Obergünzburg - Mann wegen Mordes in U-Haft <<