Österreich

600-Kilo-Kuh fällt in Pool und wird mit Kran geborgen

HANDOUT - 29.06.2020, Österreich, Apfelberg: Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen eine Kuh aus einem Swimmingpool im obersteirischen Apfelberg (Bezirk Murtal), in den es bei schwüler Witterung von einer nahen Weide kommend hineingefallen war. Zum Heraushieven des 600 Kilogramm schweren Tieres sei ein Kran benötigt worden. Foto: Thomas Zeiler/FEUERWEHR APFELBERG/APA/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung

Über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr haben geholfen, die 600 Kilogramm schwere Kuh aus dem Swimmingpool zu holen.

Bild: Thomas Zeiler/dpa

Über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr haben geholfen, die 600 Kilogramm schwere Kuh aus dem Swimmingpool zu holen.

Bild: Thomas Zeiler/dpa

Eine Kuh ist in Österreich in einen Pool gefallen und musste von über 30 Feuerwehrleuten gerettet werden. Dafür kam auch ein Kran zum Einsatz.

dpa
29.06.2020 | Stand: 10:49 Uhr

In Österreich ist eine Kuh aus einem Swimmingpool von der Feuerwehr aufwendig geborgen worden. Zum Heraushieven des 600 Kilogramm schweren Tieres sei ein Kran benötigt worden, sagte ein Feuerwehrmann am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

>> Sieben Fakten, die man im Allgäu über Kühe wissen sollte <<

32 Feuerwehrleute retteten die Kuh aus dem Pool

Anwohner waren durch lautes Muhen auf das Malheur aufmerksam geworden. Das Tier war bei schwüler Witterung von einer nahen Weide gekommen und in den Pool gefallen. Es begann "ein sehr langer, kräfteraubender und geruchsintensiver Einsatz bei hochsommerlichen Temperaturen für die 32 alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Apfelberg und Knittelfeld", so der Feuerwehrmann.

Auch in Oberstdorf hat es 2017 einen ähnlichen Vorfall gegeben: Eine Kuh war in einen Swimmingpool geraten. Damals musste die Feuerwehr das Tier in einer halbstündigen Rettungsaktion mit einer Drehleiter und einem Tragegurt aus dem Pool hieven.
Auch in Oberstdorf hat es 2017 einen ähnlichen Vorfall gegeben: Eine Kuh war in einen Swimmingpool geraten. Damals musste die Feuerwehr das Tier in einer halbstündigen Rettungsaktion mit einer Drehleiter und einem Tragegurt aus dem Pool hieven.
Bild: Thomas Speiser/FFW Oberstdorf/dpa

Das Rind sei vom Feuerwehrtierarzt untersucht und dann wohlauf dem Besitzer übergeben worden. Allerdings mussten sowohl die Kuh als auch der Pool gereinigt werden - der Pool mit rund 65.000 Liter Wasser.

>> Kühe erschrecken als Challenge: Bauern sind stinksauer <<