Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

70-Jähriger tot und mit Stichverletzungen am Körper in Bad Schussenried gefunden

Die Polizei hat einen 40-Jährigen festgenommen, der unter Verdacht steht, einen 70-Jährigen mit einem Messer umgebracht zu haben.

Die Polizei hat einen 40-Jährigen festgenommen, der unter Verdacht steht, einen 70-Jährigen mit einem Messer umgebracht zu haben.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat einen 40-Jährigen festgenommen, der unter Verdacht steht, einen 70-Jährigen mit einem Messer umgebracht zu haben.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Eine Frau findet einen 70-Jährigen tot und mit Stichverletzungen am Körper in Bad Schussenried. Die Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest.
30.08.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Ein 70-jähriger Mann ist in Bad Schussenried (Landkreis Biberach) tot in seinem Zimmer einer Wohngruppe gefunden worden. An seinem Körper waren laut Polizei mehrere Stichverletzungen zu sehen. Die Frau, die den Mann fand, rief die Polizei. Die Ermittler haben nun eine Sonderkommission zur Klärung des Falls eingerichtet.

Nach aktuellem Ermittlungsstand gilt ein 40-Jähriger als Tatverdächtiger, der aus dem sozialen Umfeld des gestorbenen 70-Jährigen stammt. Er soll in der Nacht auf Samstag mit einem Messer auf den 70-Jährigen eingestochen haben. Die Polizei nahm den 40-Jährigen noch am Samstag vorläufig fest.

40-Jähriger in psychiatrisches Krankenhaus gebracht

Er wurde am Sonntag dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Unterbringungsbefehl gegen den Mann. Er kam laut Polizei in ein psychiatrisches Krankenhaus. Um die Todesursache des 70-Jährigen zu klären, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an.

Lesen Sie auch: Polizei entdeckt weitere Leichenteile im Erzgebirgskreis