Baden-Württemberg

85-Jährige in Weingarten vergewaltigt: Sexualtäter belästigte wohl noch mehr Frauen

Der Mann, der in Weingarten (Bild) in Baden-Württemberg eine 85-Jährige vergewaltigte, hat wohl noch mehr Frauen sexuell belästigt. Davon gehen jetzt die Ermittler aus.

Der Mann, der in Weingarten (Bild) in Baden-Württemberg eine 85-Jährige vergewaltigte, hat wohl noch mehr Frauen sexuell belästigt. Davon gehen jetzt die Ermittler aus.

Bild: Felix Kästle

Der Mann, der in Weingarten (Bild) in Baden-Württemberg eine 85-Jährige vergewaltigte, hat wohl noch mehr Frauen sexuell belästigt. Davon gehen jetzt die Ermittler aus.

Bild: Felix Kästle

Der Mann, der in Weingarten eine 85-Jährige vergewaltigte, hat wohl noch mehr Frauen sexuell belästigt. Davon gehen jetzt die Ermittler aus.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
19.08.2021 | Stand: 15:23 Uhr

Der 30-jährige Mann, der eine Seniorin in Weingarten in Baden-Württemberg vergewaltigt haben soll, hat möglicherweise noch mehr Sexualtaten auf dem Gewissen. Davon gehen jetzt Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg jetzt aus.

Die 85-Jährige war, wie berichtet, am vergangenen Samstag gegen 9 Uhr schwer verletzt in einem Gebüsch in der Abt-Hyller-Straße in Weingarten gefunden worden. Ein Mann hatte sie zu Boden gestoßen, auf sie eingeschlagen, und sie dann vergewaltigt. Danach ließ der Täter die schwer verletzte Frau zurück und suchte das Weite. Nach einer Großfahndung wurde ein 30-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Nach der Vergewaltigung der 85-Jährigen haben sich bei der Polizei inzwischen zwei weitere Frauen gemeldet, die mutmaßlich vom selben Tatverdächtigen sexuell belästigt wurden.

Den Ermittlungen zufolge soll der 30-jährige Tatverdächtige gegen 8.20 Uhr zunächst eine 75-Jährige verfolgt haben, die zu Fuß im Bereich des Charlottenplatzes in Weingarten unterwegs war. Nachdem er es geschafft habe, die Frau zum Anhalten zu bewegen, soll er ihr unvermittelt in den Schritt gefasst haben, so die Polizei am Donnerstag. Da die 75-Jährige den Mann laut anschrie, habe er abgelassen und sei geflüchtet.

Nach Vergewaltigung in Weingarten meldeten sich weitere Opfer

Wenig später soll der 30-Jährige dann im Bereich des Charlottenplatzes in der Bahnhofstraße in Weingarten auf eine 64-jährige Frau getroffen sein, die mit ihren Hunden unterwegs war. Er soll der Frau zunächst in dichtem Abstand gefolgt sein und versucht haben, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Dann soll der Tatverdächtige ihr einen Schlag auf das Gesäß gegeben und eine anstößige Bemerkung gemacht haben. Erst nachdem er von einem der Hunde in die Hand gebissen worden sei, soll der 30-Jährige von seinem Opfer abgelassen haben.

Vergewaltigung in Weingarten: So beschreibt die Polizei den Täter

Lesen Sie auch
##alternative##
Fahndungserfolg

Seniorin in Weingarten vergewaltigt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen wegen sexueller Belästigung und bittet Zeugen der Vorfälle oder Personen, die von dem Tatverdächtigen ebenfalls in anzüglicher Weise angesprochen oder berührt worden sind, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Der Mann war während der Taten mit einem zerrissenen roten T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidet. Er trug eine kleine Umhängetasche. Der 30-Jährige hat kurzes, dunkles Haar mit blonden Strähnen sowie einen Vollbart.