Auch zwei Kinder verletzt

Sechs teils schwer Verletzte nach heftigem Autounfall bei Kressbronn

Die B467 bei Kressbronn (Bodenseekreis) war nach einem Unfall am Samstagnachmittag für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Die B467 bei Kressbronn (Bodenseekreis) war nach einem Unfall am Samstagnachmittag für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

Die B467 bei Kressbronn (Bodenseekreis) war nach einem Unfall am Samstagnachmittag für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

Sechs Verletzte hat es bei einem Verkehrsunfall auf der B467 bei Kressbronn gegeben. Eine Frau wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
15.08.2021 | Stand: 11:47 Uhr

Drei schwer verletzte sowie drei leicht verletzte Menschen hat es bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der B467 bei Kressbronn (Bodenseekreis) gegeben. Wie die Polizei mitteilte, war eine 52-jährige Frau gegen 14.30 Uhr mit ihrem Auto auf der B467 von Kressbronn in Richtung Tettnang unterwegs gewesen, als sie in einer langgezogenen Linkskurve zwischen Betznau und Gießenbrücke auf die Gegenfahrbahn geriet. Die Gründe dafür sind laut Polizei noch unklar.

Der Wagen der Frau stieß auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem Auto einer 44-Jährigen zusammen. Durch den heftigen Aufprall wurde das Auto der 44-Jährigen gegen die Leitplanke geschleudert. Der Pkw der 52-Jährigen schleuderte zurück auf den Fahrstreifen in Richtung Tettnang und prallte dort gegen die Leitplanke.

43-jähriger Autofahrer versucht noch auszuweichen

Ein 43-jähriger Autofahrer, der mit seinem Wagen hinter dem Wagen der 44-Jährigen in Fahrtrichtung Kressbronn unterwegs war, wich nach der ersten Kollision nach links aus und krachte frontal in den Pkw der 52-Jährigen. Ein weiterer 29-jähriger Fahrer, der ebenfalls von Tettnang in Richtung Kressbronn fuhr, machte eine Vollbremsung und vermied dadurch laut Polizei einen schweren Zusammenstoß mit den anderen Fahrzeugen. Trotzdem wurde sein Wagen im vorderen Bereich leicht beschädigt.

Die 52-jährige Unfallverursacherin wurde durch den Zusammenprall lebensbedrohlich verletzt. Auch die 44-jährige entgegekommende Autofahrerin sowie der auf der Rückbank sitzende zehnjährige Sohn wurden schwer verletzt. Der achtjährige Sohn, der ebenfalls auf der Rückbank saß, wurde leicht verletzt.

Der 43-jährige Autofahrer des dritten beteiligten Wagens sowie der 29-jährige Pkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Letzterer musste laut Polizei nicht weiter ärztlich versorgt werden. Alle anderen Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Lesen Sie auch
##alternative##
Schwerer Unfall am Riedbergpass

95-jähriger Autofahrer überrollt erst Motorradfahrer und prallt dann gegen Felswand

Ein Gutachter wurde von der Staatsanwaltschaft Konstanz beauftragt, ein Unfallgutachten zu erstellen. Die Feuerwehren Kressbronn und Langenargen waren mit insgesamt 47 Kräften und acht Fahrzeugen vor Ort, um die Unfallstelle zu sichern. Die Einsatzkräfte mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und zwei Rettungshubschrauber waren ebenfalls im Einsatz.

Bis auf den Wagen des 29-Jährigen mussten alle Autos abgeschleppt werden. Die B467 war bis 20 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sollen sich bei der Verkehrspolizei Ravensburg unter 0751/8035333 melden.

Lesen Sie auch: Bodenseekreis: Bus mit Kindern an Bord fängt auf einmal Feuer