Amsterdam

Bombenverdacht: Deutscher am Flughafen Amsterdam festgenommen

Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam.

Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam.

Bild: Evert Elzinga, epa/dpa (Archivbild)

Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam.

Bild: Evert Elzinga, epa/dpa (Archivbild)

Ein 22-jähriger Deutscher soll am Flughafen Amsterdam seinen Mitreisenden von einer Bombe erzählt haben. Er wurde zunächst festgenommen. Der Flug ging ohne ihn.
##alternative##
dpa
16.01.2022 | Stand: 13:27 Uhr

Ein junger Deutscher ist am Sonntagmorgen wegen eines Bombenverdachts am Amsterdamer Airport Schiphol in einem Flugzeug festgenommen worden. Der 22-Jährige haben einem Mitreisenden kurz vor dem Start erzählt, er habe eine Bombe bei sich, teilte die niederländische Grenzpolizei mit.

Bei der Durchsuchung des Mannes sowie des Flugzeugs sei kein Explosivstoff gefunden worden. Die Maschine startete mit rund 30 Minuten Verspätung - ohne den deutschen Passagier. Wieso er angab, eine Bombe bei sich zu haben, blieb zunächst unklar. Der Mann müsse erst noch verhört werden, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur ANP.

Lesen Sie auch: Unterwasser-Vulkan in Tonga löst Flutwellen aus

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.