Bahnhof evakuiert

Brandsatz am Düsseldorfer Hauptbahnhof - keine Verletzten

ARCHIV - 27.04.2020, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Zahlreiche Pendler kommen am Morgen mit verschiedenen Gesichtsbedeckungen aus dem Hauptbahnhof. Die in Nordrhein-Westfalen geltende Maskenpflicht hat bislang zu keiner großen Bußgeld-Welle für uneinsichtige Bürger geführt. Im Gegenteil: Viele Städte erheben gar keine Strafe, weil es bisher in der Corona-Krise noch nicht nötig erschien. (zu dpa «Nur wenige Verstöße gegen Maskenpflicht in NRW-Städten») Foto: Marcel Kusch/dpa +++ dpa-Bildfunk ++

Ein Brandsatz führte zur Evakuierung des Hauptbahnhofs in Düsseldorf.

Bild: picture alliance/Marcel Kusch/dpa, Archivfoto

Ein Brandsatz führte zur Evakuierung des Hauptbahnhofs in Düsseldorf.

Bild: picture alliance/Marcel Kusch/dpa, Archivfoto

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat nach Angaben der Bundespolizei ein Brandsatz gebrannt. Der Bahnhof wurde evakuiert.

dpa
31.07.2020 | Stand: 10:17 Uhr

 Es gebe keine Verletzten und es habe "keine große Gefahr" bestanden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Freitag. Einsatzkräfte evakuierten den Hauptbahnhof.

Die Bahn hatte den Zugverkehr nach eigenen Angaben gegen 8.50 Uhr komplett eingestellt - 20 Minuten später hätten Züge aber schon wieder ohne Halt durch den Bahnhof hindurchfahren können, sagte eine Bahnsprecherin.

Reisende müssen Bahnhofsgebäude verlassen 

Alle Reisenden mussten das Bahnhofsgebäude verlassen. Der Haupteingang war mit Flatterband abgesperrt, zahlreiche Polizisten standen an der Absperrung, wie ein dpa-Reporter berichtete.

Auch Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst fuhren zum Bahnhof. Die Stimmung unter den mehreren hundert Reisenden, die auf dem Bahnhofsvorplatz standen und warteten, war entspannt.