Ehefrau von Fußballstar Mats Hummels

Cathy Hummels über Depressionen: "Ich hatte mein Lachen verloren"

In ihrem neuen Buch «Mein Umweg zum Glück», das am 24.09.20 auf den Markt kommt, gibt Hummels einen kleinen Einblick hinter die schillernde Fassade und schreibt über sehr dunkle Stunden in ihrem Leben.

In ihrem neuen Buch «Mein Umweg zum Glück», das am 24.09.20 auf den Markt kommt, gibt Hummels einen kleinen Einblick hinter die schillernde Fassade und schreibt über sehr dunkle Stunden in ihrem Leben.

Bild: Lino Mirgeler/dpa

In ihrem neuen Buch «Mein Umweg zum Glück», das am 24.09.20 auf den Markt kommt, gibt Hummels einen kleinen Einblick hinter die schillernde Fassade und schreibt über sehr dunkle Stunden in ihrem Leben.

Bild: Lino Mirgeler/dpa

Die Influencerin Cathy Hummels litt nach eigenen Angaben immer wieder an Depressionen. Details nennt sie in ihrem neuen Buch.
In ihrem neuen Buch «Mein Umweg zum Glück», das am 24.09.20 auf den Markt kommt, gibt Hummels einen kleinen Einblick hinter die schillernde Fassade und schreibt über sehr dunkle Stunden in ihrem Leben.
dpa
22.09.2020 | Stand: 06:47 Uhr

Das schreibt die 32 Jahre alte Ehefrau von Fußballstar Mats Hummels in ihrem Buch "Mein Umweg zum Glück", das an diesem Donnerstag erscheint. "Ich war antriebslos, konnte an nichts mehr Freude finden, war traurig und weinte sehr viel. Ohne dass es einen konkreten Grund für diese Traurigkeit gegeben hätte, sie war einfach da, und ich schaffte es nicht, mich ihr zu entziehen", schreibt Hummels in der Biografie. "Ich hatte mein Lachen verloren."

"Öffentlichkeit trat mich mit Füßen"

In dem Buch schreibt sie auch darüber, wie schwer es ihr gefallen sei, die heftige Kritik an ihrer Kolumne für die "Bild"-Zeitung wegzustecken. "Die Öffentlichkeit trat mich damals mit Füßen, inklusive Stollen unterm Schuh. Diese Phase zu überstehen, hat mich stärker gemacht", heißt es in dem Buch.

Hummels, heute Mutter des kleinen Ludwig, war nach eigenen Angaben in Behandlung - auch mit Medikamenten - und habe "mittlerweile keine Angst mehr, dass die Depression erneut ausbricht, denn ich weiß genau, was ich tun oder unterlassen muss, um glücklich zu sein und zu bleiben".