Mit Triologie berühmt geworden

„Der Medicus“-Autor Noah Gordon mit 95 gestorben

Der Schriftsteller Noah Gordon während der Vorstellung des Films "Der Medicus" zu seinem gleichnamigen Roman in Madrid im Dezember 2013. Der Autor ist im Alter von 95 Jahren am 22. November 2021 gestorben.

Der Schriftsteller Noah Gordon während der Vorstellung des Films "Der Medicus" zu seinem gleichnamigen Roman in Madrid im Dezember 2013. Der Autor ist im Alter von 95 Jahren am 22. November 2021 gestorben.

Bild: Victor Lerena, dpa (Archivbild)

Der Schriftsteller Noah Gordon während der Vorstellung des Films "Der Medicus" zu seinem gleichnamigen Roman in Madrid im Dezember 2013. Der Autor ist im Alter von 95 Jahren am 22. November 2021 gestorben.

Bild: Victor Lerena, dpa (Archivbild)

Die Trilogie über die Medizinerdynastie der Familie Cole machte ihn weltberühmt. Nun ist Noah Gordon gestorben. Er wurde 95 Jahre alt.
23.11.2021 | Stand: 09:56 Uhr

Der US-Romanautor Noah Gordon ist tot. Das berichten mehrere Medien. Er starb im Alter von 95 Jahren, wie es auf Gordons offizieller Website heißt. "In großer Trauer teilt die Familie von Noah Gordon mit, dass Noah am 22. November 2021 in seinem Haus verstorben ist", heißt es dort.

Sein bekanntestes Werk ist der Roman "Der Medicus" von 1986. Der Weltbestseller spielt im elften Jahrhundert und beschreibt die Abenteuer der englischen Waisen Robert Cole, der sich auf den Weg nach Persien begibt, um sich von einem berühmten Universalgelehrten zum Arzt ausbilden zu lassen. Gordon verfasste den Roman als ersten Teil einer Trilogie. Die Folgeromane "Der Schamane" (1992) und "Die Erben des Medicus" (1995) waren ebenfalls große Erfolge.

Bilderstrecke

Tote Promis: Diese Prominenten sind 2021 gestorben