USA

Halber Meter Schnee: Wintereinbruch legt New York lahm

Ein Wintereinbruch hat New York und Teile des Nordostens der USA lahmgelegt.

Ein Wintereinbruch hat New York und Teile des Nordostens der USA lahmgelegt.

Bild: G. Ronald Lopez, ZUMA Wire, dpa

Ein Wintereinbruch hat New York und Teile des Nordostens der USA lahmgelegt.

Bild: G. Ronald Lopez, ZUMA Wire, dpa

In New York hat es etwa einen halben Meter geschneit. Der Bürgermeister verhängte daraufhin einen Ausnahmezustand. Probleme gibt es auch bei Corona-Impfungen.
dpa
02.02.2021 | Stand: 08:34 Uhr

Ein Wintereinbruch hat die Stadt New York und Teile des Nordostens der USA lahmgelegt. Angesichts des vorhergesagten Schneefalls von bis zu knapp einem halben Meter trat am Montagmorgen (Ortszeit) der von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio verhängte Ausnahmezustand in Kraft, der unter anderem alle Bewegungen und Autofahrten in der Stadt beschränkt. Der heftige Niederschlag und starke Winde sollen anhalten.

Corona-Impfungen zunächst gestoppt

Räumdienste und Techniker sind im Dauereinsatz, um einen Notbetrieb aufrechtzuerhalten und es nicht zum Zusammenbruch des fragilen Stromnetzes kommen zu lassen. Die Corona-Impfungen wurden zunächst gestoppt, auch Schulen haben geschlossen, und das wegen der Pandemie beliebte Essen auf beheizten Terrassen vor Restaurants ist verboten.

Lesen Sie auch: Biden spricht mit Republikanern über Corona-Hilfspaket