Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt

Kindesmissbrauch: Ermittlungen gegen früheren Grundschuldirektor

Der Mann wird verdächtigt, Bilder vom Missbrauch im Internet verbreitet zu haben.

Der Mann wird verdächtigt, Bilder vom Missbrauch im Internet verbreitet zu haben.

Bild: Silas Stein, dpa

Der Mann wird verdächtigt, Bilder vom Missbrauch im Internet verbreitet zu haben.

Bild: Silas Stein, dpa

Ein früherer Grundschuldirektor soll Kinder missbraucht haben und Fotos davon im Internet verbreitet haben. Er sitzt in Untersuchungshaft.
##alternative##
dpa
05.01.2022 | Stand: 08:32 Uhr

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen einen früheren Grundschuldirektor aus Osthessen wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauchs, des Missbrauchs von Schutzbefohlenen und der Verbreitung von Missbrauchsabbildungen im Internet.

Der 46-Jährige sitze seit Mitte Dezember in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch. Die Ermittlungen seien noch in einem frühen Stadium. Ob es in seiner früheren Funktion als Direktor einer Grundschule zu Missbrauchstaten gekommen sei, sei Bestandteil der Ermittlungen. Zuvor hatte "Osthessen News" berichtet.

Lesen Sie auch: "Was Sie da gemacht haben, ist unglaublich" - Ex-Musiklehrer aus Memmingen muss nach Missbrauch drei Jahre in Haft