Au Backe!

Einbrecher wählt mit dem Hintern Notruf - und wird festgenommen

Normalerweise wählt man den Notruf wohl nicht mit dem Po und schon gar nicht als Einbrecher. Beides ist aber einem Mann in Großbritannien passiert.

Normalerweise wählt man den Notruf wohl nicht mit dem Po und schon gar nicht als Einbrecher. Beides ist aber einem Mann in Großbritannien passiert.

Bild: Sophia Weimer, dpa (Symbolbild)

Normalerweise wählt man den Notruf wohl nicht mit dem Po und schon gar nicht als Einbrecher. Beides ist aber einem Mann in Großbritannien passiert.

Bild: Sophia Weimer, dpa (Symbolbild)

In Großbritannien hat sich ein Einbrecher während der Tat auf sein Handy gesetzt und dadurch versehentlich den Notruf gewählt. Was die Polizei danach twitterte.
Normalerweise wählt man den Notruf wohl nicht mit dem Po und schon gar nicht als Einbrecher. Beides ist aber einem Mann in Großbritannien passiert.
dpa
07.01.2021 | Stand: 17:46 Uhr

Au Backe: Ein Einbrecher hat sich während der Tat aus Versehen auf die Notruftaste seines Telefons gesetzt und damit selbst die Polizei alarmiert. "Ich glaube, wir haben eben die unglücklichsten Einbrecher der Welt festgenommen", twitterte Hauptkommissar John Owen von der Polizei in der Grafschaft Staffordshire in der Nacht zum Donnerstag. Dazu sendete er einen Clip, der einen der beiden tollpatschigen Einbrecher aus dem Film "Kevin - Allein zu Haus" zeigt.

Einbrecher setzt sich auf Sofa - und aufs Handy

Die 49 und 42 Jahre alten Männer waren in ein Haus in der Stadt Stoke-on-Trent eingebrochen. Als einer der "stümperhaften Einbrecher" sich auf ein Sofa setzte, wählte sein Handy automatisch den Notruf, wie Owen weiter berichtete. "Wir erhielten einen Anruf und hörten all ihre Mätzchen mit - bis hin zu dem Punkt, als unsere Streifenwagen eintrafen, um sie festzunehmen." Nun müssen der Mann und sein Kompagnon wohl länger sitzen.