Konflikt mit Polizei

Mann mit Schwert bedroht in Hilden Polizei

Die Polizei geriet in Hilden mit einem Schwertträger zusammen.

Die Polizei geriet in Hilden mit einem Schwertträger zusammen.

Bild: Nicolas Armer, dpa

Die Polizei geriet in Hilden mit einem Schwertträger zusammen.

Bild: Nicolas Armer, dpa

In Nordrhein-Westfalen erhebt ein Mann sein Schwert gegen die Polizei und wird angeschossen.
##alternative##
dpa
16.04.2021 | Stand: 11:37 Uhr

Mit "einer Art Samuraischwert" ist ein 31-Jähriger in einem Park in Hilden (Kreis Mettmann) auf Polizeibeamte losgegangen. Er sei daraufhin gezielt ins Bein geschossen worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Der Mann sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen, Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Der 31-Jährige habe am Donnerstagabend mit dem Schwert auf einer Bank gesessen, als die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen. Der Aufforderung, das Schwert abzulegen, sei er nicht nachgekommen. Stattdessen habe er den Beamten mit erhobenem Schwert gedroht, sodass sie geschossen hätten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Lesen Sie auch: Brandanschlag auf Robert Koch-Institut