Trauer um Mirco Nontschew

Manager äußert sich zur Todesursache von Comedian Mirco Nontschew

Der Tod von Comedian Mirco Nontschew mit nur 52 Jahre hat seine Fans schockiert. Nach der Obduktion hat sich jetzt sein Manager zur Todesursache geäußert.

Der Tod von Comedian Mirco Nontschew mit nur 52 Jahre hat seine Fans schockiert. Nach der Obduktion hat sich jetzt sein Manager zur Todesursache geäußert.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Archivbild)

Der Tod von Comedian Mirco Nontschew mit nur 52 Jahre hat seine Fans schockiert. Nach der Obduktion hat sich jetzt sein Manager zur Todesursache geäußert.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Archivbild)

Der Tod von Comedian Mirco Nontschew mit nur 52 Jahren hat seine Fans schockiert. Nach der Obduktion hat sich jetzt sein Manager zur Todesursache geäußert.
11.12.2021 | Stand: 08:24 Uhr

Die Todesursache von Mirco Nontschew war zunächst unklar gewesen. Der in Berlin lebende Comedian war mehrere Tage für seine Angehörigen nicht mehr erreichbar gewesen. Schließlich riefen diese die Polizei. Am vorvergangenen Freitag öffneten alarmierte Feuerwehrleute die Tür zu seiner Wohnung - und entdeckten dort den toten Mirco Nontschew.

Nontschew war gerade einmal 52 Jahre alt. Warum er gestorben war, wurde zunächst nicht bekannt. „Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet“, hieß es lediglich bei der Polizei. In solchen Fällen wird eine Obduktion des Toten in der Gerichtsmedizin angeordnet - so geschah es auch bei Nontschew.

Nachdem in sozialen Netzwerken wilde Gerüchte und Spekulationen - unter anderem von Impfgegnern - verbreitet wurden, hat sich jetzt Mirco Nontschews Freund und Manager Bertram Riedel zur Todesursache von Mirco Nontschew geäußert. „Er ist eines natürlichen Todes verstorben“, zitierte die "Bild"-Zeitung Riedel.

Manager zur Todesursache von Mirco Nontschew: Natürlicher Tod

Ob Nontschew an einem Herzinfarkt oder an den Folgen einer Erkrankung starb, sagte der Manager demnach nicht. „Uns ist wichtig, dass damit die Spekulationen in den vergangenen Tagen rund um den Tod von Mirco Nontschew aufhören und die Familie in Ruhe trauern kann.“

Kolleginnen und Kollegen von MIrco Nontschew verabschiedeten sich in einer großeen Traueranzeige von ihm. „Danke lieber Mirco, Du warst ein großes Geschenk“, hieß es darin.

Lesen Sie auch
##alternative##
Leiche in See entdeckt

Traurige Gewissheit nach dem "Brass Wiesn Festival" in Eching: Vermisster Tobias ist tot

Der Comedian hatte gerade die dritte Staffel des Amazon-Erfolgsformates "LOL" abgedreht, bei dem die Teilnehmer über Stunden hinweg keinesfalls lachen dürfen - aber gleichzeitig versuchen, ihre Mitbewerber eben dazu zu bringen. Amazon hatte Berichten zufolge kurzzeitig überlegt, die Staffel nicht zu zeigen. Inzwischen steht aber fest, dass diese trotz des Todes von Nontschew ausgestrahlt wird.