Mordfall Lübcke

Mit-Angeklagter im Lübcke-Prozess kommt aus Untersuchungshaft frei

Der Mit-Angeklagte im Mordfall Lübcke, Markus H. wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Der Mit-Angeklagte im Mordfall Lübcke, Markus H. wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Bild: Ronald Wittek, dpa (Archiv)

Der Mit-Angeklagte im Mordfall Lübcke, Markus H. wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Bild: Ronald Wittek, dpa (Archiv)

Neben Stephan E. war auch der 44-jährige Markus H. wegen Beihilfe zum Mord angeklagt. Nun wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen.
Der Mit-Angeklagte im Mordfall Lübcke, Markus H. wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.
dpa
01.10.2020 | Stand: 11:00 Uhr

Im Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird der wegen Beihilfe angeklagte Markus H. aus der Untersuchungshaft entlassen. Das gab das Oberlandesgericht Frankfurt am Donnerstag bekannt.

Der Mordfall Walter Lübcke

Wegen des Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke müssen sich zwei Männer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten. Dem 46-jährigen Stephan E. aus Kassel wird vorgeworfen, den CDU-Politiker vor einem Jahr auf dessen Terrasse erschossen zu haben. Der 44-jährige Markus H. soll ihn bei der Vorbereitung der Tat unterstützt haben. H. war daher wegen Beihilfe zum Mord angeklagt.

Die Hintergründe zum Prozess im Mordfall Lübcke finden Sie hier.