"Jenseits von Eden"-Sänger lebt im Allgäu

Sänger Nino de Angelo mit Corona infiziert - Wahl-Allgäuer auf dem Weg der Besserung

Nino de Angelo hat auf Instagram seine Corona-Infektion öffentlich gemacht. Der "Jenseits von Eden"-Sänger lebt im Allgäu und leidet an einer chronischen Lungenkrankheit.

Nino de Angelo hat auf Instagram seine Corona-Infektion öffentlich gemacht. Der "Jenseits von Eden"-Sänger lebt im Allgäu und leidet an einer chronischen Lungenkrankheit.

Bild: Ralf Lienert

Nino de Angelo hat auf Instagram seine Corona-Infektion öffentlich gemacht. Der "Jenseits von Eden"-Sänger lebt im Allgäu und leidet an einer chronischen Lungenkrankheit.

Bild: Ralf Lienert

Schlagerstar Nino de Angelo ist mit Corona infiziert. Das hat der Sänger, der in Wertach im Allgäu lebt, auf Instagram mitgeteilt. Seine Fans sind in Sorge.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
26.01.2022 | Stand: 16:26 Uhr

Sänger Nino de Angelo hat Corona. In einer Instagram-Story teilte der "Jenseits von Eden"-Star seinen Followern am Montag mit: "Mich hat's jetzt auch erwischt." Bei seinen Fans herrscht deshalb große Sorge: Der Wahl-Allgäuer leidet an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD. Vor gut drei Jahren ist er mit seiner Partnerin Simone Lux auf einen Reiterhof nach Wertach ins Oberallgäu gezogen. "Die klare Luft hier tut mir unglaublich gut", sagte er in einem Interview mit der Allgäuer Zeitung vor einigen Wochen.

Eine Erkrankung mit Covid-19 ist bei der fortschreitenden und nicht heilbaren Lungenerkrankung COPD ein hohes Risiko. Das weiß auch der Sänger und sagt über seine Corona-Infektion: "Das wollte ich wirklich tunlichst vermeiden, aber dieses Omikron flutscht einfach überall durch."

Nino de Angelo: Corona-Impfung bewahrte mich vor Schlimmerem

Glücklicherweise befinde er sich schon auf dem Weg der Besserung, habe das Schlimmste eigenen Worten zufolge überstanden: "Mir geht es soweit gut wieder. Ich hatte Fieber, starke Kopfschmerzen, alles Mögliche, Durchfall und so weiter. Aber ich hoffe, es bleiben keine Long-Covid-Schäden“, sagt Nino de Angelo (58).

Seinen "leichteren Verlauf" verdanke er der Corona-Impfung, ist er überzeugt: "Es ist schon enorm wichtig geimpft zu sein“, sagt er und rät seinen Fans: "Passt auf euch auf. Es ist nicht nur eine Erkältung".

So lebt "Jenseits von Eden"-Sänger Nino de Angelo heute im Allgäu

Zu seiner Genesung soll jetzt auch Nino de Angelos neues Leben auf der "Ranch" am Ortsrand von Wertach beitragen: "Für meine Lunge ist es das Beste, was es gibt." Ins Oberallgäu war Domenico Gerhard Gorgoglione, wie der Künstler mit richtigem Namen heißt, vor über drei Jahren mit seiner Freundin Simone gezogen. Das Paar besitzt etliche Pferde, das Leben mit den Tieren gebe "neue Kraft", sagte der Sänger im AZ-Gespräch. Zudem kündigte er an, mit Freundin Simone nach Möglichkeit noch heuer Hochzeit im Allgäu feiern zu wollen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Schlagersänger

Neues Leben im Allgäu: Nino de Angelo trinkt keinen Alkohol mehr

Mit dem von Drafi Deutscher geschriebenen Song "Jenseits von Eden" wurde Nino de Angelo 1983 berühmt, das Lied zählt zu den bekanntesten deutschen Schlagern. Im Allgäu entstand auch sein aktuelles Album "Gesegnet & verflucht", das es 2021 auf Platz zwei der deutschen Album-Charts schaffte.

Bilderstrecke

Nino de Angelo im Allgäu: Wie der Schlagersänger heute lebt

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.