Tagesschau

Noch ein letztes Mal: Jan Hofer verlässt die Tagesschau nach fast 36 Jahren

Jan Hofer, Chefsprecher der "Tagesschau", steht im Studio an seinem Platz. Am 14.12.2020 präsentiert der 68-Jährige zum letzten Mal die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau" im Ersten.

Jan Hofer, Chefsprecher der "Tagesschau", steht im Studio an seinem Platz. Am 14.12.2020 präsentiert der 68-Jährige zum letzten Mal die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau" im Ersten.

Bild: Hendrik Lüders (BFF) / dpa

Jan Hofer, Chefsprecher der "Tagesschau", steht im Studio an seinem Platz. Am 14.12.2020 präsentiert der 68-Jährige zum letzten Mal die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau" im Ersten.

Bild: Hendrik Lüders (BFF) / dpa

Am Montagabend spricht Jan Hofer noch ein letztes Mal die Nachrichten der Tagesschau um 20 Uhr. Eine Ära geht zu Ende.
14.12.2020 | Stand: 17:55 Uhr

Niemand hat diesen Job so lange gemacht wie Jan Hofer. Fast 36 Jahre lang war er Nachrichtensprecher der Tagesschau und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Laut Angaben der dpa schalteten am Sonntag Abend zu seiner vorletzten Ausgabe 15,85 Millionen Zuschauer auf allen ausstrahlenden Sendern ein (davon allein 9,77 Millionen im Ersten). Das entspricht einem Marktanteil von 43,9 Prozent.

Am Montag spricht Jan Hofer ein letztes Mal die Nachrichten der Tagesschau

Am Montagabend wird er dann ein letztes Mal für die Tagesschau vor der Kamera stehen und den Zuschauern von Deutschland und der Welt berichten. Kennzeichen der Tagesschau ist vor allem ihre Seriosität und Zurückhaltung. Doch auch dem Star-Moderator fiel es nicht immer leicht, sich zurückzunehmen, wie Hofer gegenüber tagesschau.de zugab. Dennoch pocht der er auf das journalistische Prinzip: "Derjenige, der vor der Kamera sitzt, hat sich gefälligst zurückzuhalten. Es wäre fatal, wenn ich durch Gestik oder Mimik eine Meinung äußern würde. Damit wäre die Glaubwürdigkeit der Sendung zerstört".

Unter dem hashtag #ehrenjan senden Menschen ihre Grußworte an Jan Hofer

Seit bekannt wurde, dass Hofer die Tagesschau verlässt, haben viele Menschen im Internet unter dem hashtag #ehrenjan besondere Grußworte an den Moderator gesendet. Mit welchen Worten er sich von seinen Zuschauern verabschieden wird, hat der gebürtige Rheinländer allerdings noch nicht verraten.

(Lesen Sie auch: "Tatort"-Ermittler aus Münster suchen am Sonntag den Mörder eines "Ritters")