Auf die Plätzchen, fertig, los!

Nussmakronen: Schnelle, unkomplizierte und unglaublich leckere Weihnachtsplätzchen

Geliebte Weihnachtsplätzchen: Nussmakronen bieten sich als ebenso fixe wie köstliche Nascherei für den ersten Advent an.

Geliebte Weihnachtsplätzchen: Nussmakronen bieten sich als ebenso fixe wie köstliche Nascherei für den ersten Advent an.

Bild: Linda Leinecker

Geliebte Weihnachtsplätzchen: Nussmakronen bieten sich als ebenso fixe wie köstliche Nascherei für den ersten Advent an.

Bild: Linda Leinecker

Noch keine Plätzchen für den ersten Advent gebacken? Nussmakronen sind der Geheimtipp, wenn es mal schnell gehen muss. Das Rezept zum Backen und Genießen.
23.11.2021 | Stand: 19:36 Uhr

Wie heißt es so schön: Nirgendwo schmeckt es so gut wie Zuhause. Das findet auch die AZ-Volontärin. Vor allem zur Vorweihnachtszeit. Da backt ihre Mutter seit über 20 Jahren unter anderem ihre geliebten Nussmakronen, die schnell und unkompliziert von der Hand gehen und trotzdem unglaublich lecker schmecken. Das Rezept der Familie hat sie nun für die Leser der Allgäuer Zeitung verraten:

Rezept für Weihnachtsplätzchen: So gelingen die Nussmakronen

Die Zutatenliste:

Zutaten für Nussmakronen: Die Liste ist ganz schön kurz.
Zutaten für Nussmakronen: Die Liste ist ganz schön kurz.

Besonders viel ist es nicht, was man für das Backen der leckeren Plätzchen braucht. Und zwar:

  • 3 Eiweiße
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 1 / 4 Tüte Mandeln

Außerdem werden circa 30 bis 40 Haselnusskerne für das Verzieren der Nussmakronen benötigt.

1. Schritt:

Wichtig ist: Erst das Eiweiß verarbeiten, danach den Puderzucker verwenden.
Wichtig ist: Erst das Eiweiß verarbeiten, danach den Puderzucker verwenden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Erinnerung

Ein Stück Heimat aus Memmingen

Eier trennen. Dann das Eiweiß sehr steif schlagen. Anschließend den Puderzucker einrieseln lassen.

2. Schritt:

Nun gilt es, die Masse mit viel Gefühl unterzuheben. Das bedeutet, die Zutaten vorsichtig miteinander zu mischen, damit der Teig luftig bleibt.
Nun gilt es, die Masse mit viel Gefühl unterzuheben. Das bedeutet, die Zutaten vorsichtig miteinander zu mischen, damit der Teig luftig bleibt.

Haselnüsse und Mandeln dazugeben. Danach mit einem Löffel die Masse gleichmäßig unterheben.

3. Schritt:

Die Haselnüsse sind übrigens optional. Lecker schmecken die Nussmakronen tatsächlich auch ohne sie.
Die Haselnüsse sind übrigens optional. Lecker schmecken die Nussmakronen tatsächlich auch ohne sie.

Nun mit einem Teelöffel den Teig in Form von größeren Bällchen auf ein mit Backpapier ausgestattetes Blech geben. Daraufhin die Oberseite der Bällchen etwas eindrücken und anschließend mit einem Haselnusskern verzieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad etwa 15 bis 20 Minuten lang backen. Achtung: Je nach Backofen kann die Zeit variieren! Deswegen ist es sicherer, immer mal wieder einen Blick auf die Plätzchen zu werfen und deren Konsistenz zu überprüfen.

4. Schritt:

Sehen nicht nur köstlich aus, sondern schmecken auch so: Nussmakronen sind perfekte erste Weihnachtsplätzchen im Jahr und stimmen angenehm auf die Vorweihnachtszeit ein.
Sehen nicht nur köstlich aus, sondern schmecken auch so: Nussmakronen sind perfekte erste Weihnachtsplätzchen im Jahr und stimmen angenehm auf die Vorweihnachtszeit ein.

Jetzt die Makronen gleich nach dem Backen in einer Dose stapeln. Gegebenenfalls mit Puderzucker bestäuben. Fertig! (Lesen Sie auch: Was ist Thanksgiving in den USA? Herkunft, Bräuche und Truthahn)

Weihnachtsplätzchen backen: Nachschlag gefällig? Auch dieses Rezept überzeugt

Andere tolle Plätzchen mit dem gewissen Etwas sind Pistazien- und Mandelkekse. Dazu können eifrige Weihnachtsbäcker erneut die Grundzutaten für die Nussmakronen verwenden. Hinzu kommen nun 30 Gramm gemahlene Pistazien, ein Teelöffel Vanillezucker und etwa 160 Gramm Butter. (Lesen Sie auch: Ottobeurerin kocht bei Fernsehsendung des BR mit)

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und sie zu einem Teig verarbeiten. Diesen etwa zehn Minuten lang ruhen lassen. Im Anschluss wie bei den Nussmakronen vorgehen. Guten Appetit!