Polizei Ravensburg ermittelt

Säugling in Ravensburg gestorben - war es eine Vergiftung?

Im Fall eines toten Säuglings im Landkreis Ravensburg wird wegen Fahrlässiger Tötung ermittelt.

Im Fall eines toten Säuglings im Landkreis Ravensburg wird wegen Fahrlässiger Tötung ermittelt.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Im Fall eines toten Säuglings im Landkreis Ravensburg wird wegen Fahrlässiger Tötung ermittelt.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Im Krankenhaus in Ravensburg stirbt ein neun Monate altes Mädchen. Es wird ermittelt, ob der Säugling durch ein Schädlingsmittel vergiftet wurde.
12.08.2021 | Stand: 11:17 Uhr

In einem Krankenhaus im Landkreis Ravensburg ist ein 9 Monate alter Säugling gestorben.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Säugling am Dienstag im komatösen Zustand ins Krankenhaus gebracht. Das Kind zeigte vor seinem Tod Symptome einer Intoxikation. Daher besteht laut Polizei der Verdacht, dass es einen Zusammenhang mit dem Einsatz eines Kammerjägers in der Wohnung der Familie gibt.

9 Monate altes Mädchen möglicherweise mit Schädlingsmittel in Kontakt

Möglicherweise kam das Kind mit einem Mittel zur Schädlingsbekämpfung in Kontakt. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg ermittelt daher wegen fahrlässiger Tötung gegen Unbekannt. Im Rahmen der Ermittlungen soll laut Bericht geklärt werden, in welchem Umfang das 9 Monate alte Mädchen mit der giftigen Substanz in Berührung gekommen ist. Zudem soll geklärt werden, ob einzelnen Personen ihre Sorgfaltspflicht verletzt haben.

Das Mädchen wurde obduziert, wobei ein toxikologisches Gutachten noch aussteht. Zudem wurden unter anderem die Räumlichkeiten des Schädlingsbekämpfers durchsucht.

Lesen Sie auch
##alternative##
Würselen

Transporter rast in Bushaltestelle: Mutter und Baby tot

Lesen Sie auch: Mutter geht nach Urteil wegen Babytötung in Revision