Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Reisen in Corona-Zeiten

Reisen nur für Geimpfte? Einige Länder drücken schon aufs Tempo

Die Diskussion um Reise-Privilegien für geimpfte touristen ist voll entbrannt.

Die Diskussion um Reise-Privilegien für geimpfte touristen ist voll entbrannt.

Bild: Clara Margais, dpa (Archivbild)

Die Diskussion um Reise-Privilegien für geimpfte touristen ist voll entbrannt.

Bild: Clara Margais, dpa (Archivbild)

Reiseveranstalter sind gegen Privilegien für Geimpfte. Noch? Einige Länder ersparen Touristen die Quarantäne bei Nachweis einer Corona-Impfung.
02.02.2021 | Stand: 08:28 Uhr

Während Deutschland nicht mehr nur den Impfpass, sondern auch den Impfstoff sucht, ist die Diskussion um mögliche Privilegien für Geimpfte voll entbrannt. Für viele Menschen ist damit die Hoffnung verbunden, dass das Leben wieder zur alten, schönen Normalität zurückfindet. Und dazu zählt eben auch der Urlaub. Gleichzeitig wurde aber weltweit das Reisen wegen der grassierenden Virusmutationen wieder stark eingeschränkt. Neuseeland etwa lässt „für den Großteil des Jahres“ keine Touristen mehr ins Land, kündigte Premierministerin Jacinda Ardern an. Israel hat sich komplett abgeschottet. Das belgische Innenministerium hat bis 1. März ein Ein- und Ausreiseverbot verhängt. Norwegen und Finnland haben dicht gemacht. Und auch Deutschland ist in der EU vorgeprescht und hat die Flugverbindungen wegen der hochansteckenden Virus-Mutationen deutlich gekappt.Es bleibt also bis auf Weiteres beim Couchsurfing in den eigenen vier Wänden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat