Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Afghanistan

Taliban in Afghanistan: USA verstärken Truppen, um Bürger aus dem Land zu holen

Gerade mal sieben Tage – und 18 von 34 Provinzhauptstädten Afghanistans sind an die Taliban gefallen. Mittlerweile werden sie auch ohne einzigen Schuss der Regierungskräfte an die Islamisten übergeben.

Gerade mal sieben Tage – und 18 von 34 Provinzhauptstädten Afghanistans sind an die Taliban gefallen. Mittlerweile werden sie auch ohne einzigen Schuss der Regierungskräfte an die Islamisten übergeben.

Bild: Gulabuddin Amiri, dpa

Gerade mal sieben Tage – und 18 von 34 Provinzhauptstädten Afghanistans sind an die Taliban gefallen. Mittlerweile werden sie auch ohne einzigen Schuss der Regierungskräfte an die Islamisten übergeben.

Bild: Gulabuddin Amiri, dpa

Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan ist auch für Joe Biden eine Schmach. Er muss zusätzliche Soldaten schicken, um Amerikaner aus dem Land zu holen.
14.08.2021 | Stand: 08:23 Uhr

Ganz offensichtlich mochte Joe Biden keine Fragen gestellt bekommen. Mit mehr als zweistündiger Verspätung hatte er im East Room des Weißen Hauses seinen Plan zur Senkung der Arzneimittelpreise vorgetragen, der an diesem Tag die meisten Zuhörer nur mäßig interessierte. Kaum war der Text vom Teleprompter abgelesen, schritt der Präsident entschlossen zur Tür. „Ist Afghanistan verloren?“, rief ihm ein Journalist hinterher. Eine Antwort bekam er nicht.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar