Südtirol

Tragödie in Südtirol: Ehepaar stirbt bei Lawinenabgang

Rettungskräfte in Südtirol (Symbolbild): Bei einem Lawinenabgang ist am Sonntag ein Ehepaar ums Leben gekommen.

Rettungskräfte in Südtirol (Symbolbild): Bei einem Lawinenabgang ist am Sonntag ein Ehepaar ums Leben gekommen.

Bild: Walter Wegmann, dpa (Archiv)

Rettungskräfte in Südtirol (Symbolbild): Bei einem Lawinenabgang ist am Sonntag ein Ehepaar ums Leben gekommen.

Bild: Walter Wegmann, dpa (Archiv)

Bei einem Lawinenabgang in Südtirol ist am Sonntag ein Ehepaar ums Leben gekommen.
17.01.2021 | Stand: 20:36 Uhr

Tragödie im Schnalstal in Südtirol: Bei einem Lawinenabgang auf Höhe von rund 2200 Meter ist am Sonntag ein Ehepaar ums Leben gekommen. Die Lawine ging nachmittags unterhalb der Kreuzspitze ab und begrub das Paar unter sich.

Augenzeugen holten nach dem Lawinenabgang sofort Hilfe und begannen selbst mit der Suche. Bergretter und zwei Hubschrauber rückten an. Bis zum Eintreffen der Bergretter und des Notarztes hatten es die Ersthelfer vor Ort geschafft, die beiden Verschütteten zu befreien, berichtete das Nachrichtenportal stol.it. Für den Mann kam da aber schon jede Hilfe zu spät. Die Frau habe noch gelebt, sei aber trotz Wiederbelebungsversuchen ebenfalls vor Ort gestorben.

Bei den beiden Toten handelt es sich um in Südtirol bekannte Menschen. Der 65-Jährige, der als erfahrener Alpinist galt, war fast ein Vierteljahrhundert lang Präsident der Raiffeisen Landesbank. Zudem war er langjähriger Präsident des Aufsichtsrates der Schnalstaler Gletscherbahnen AG.

Südtirol: Verunglückter galt als erfahrener Alpinist

Seine Frau (52) war von Ende 2015 bis September 2019 Präsidentin des Stadttheater- und Kurhausvereins in Meran.

In Südtirol herrschte am Sonntag zum Unglückszeitpunkt Lawinengefahr der Stufe 3 von 5, berichtete das Südtiroler Landeswarnzentrum.

(Lesen Sie auch: Autofahrer (22) zieht zwei Skifahrer (19) am Seil - und prallt gegen Kleinbus)