Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai

Nach Ausbruch von Untersee-Vulkan in der Südsee: Behörden verhängen Tsunami-Warnung

Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai hat  am Freitag Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft geschleudert.

Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai hat  am Freitag Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft geschleudert.

Bild: epa MATANGI TONGA ONLINE, dpa (Archivbild)

Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai hat  am Freitag Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft geschleudert.

Bild: epa MATANGI TONGA ONLINE, dpa (Archivbild)

Der unterseeische Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai in der Südsee ist ausgebrochen. Die Behörden verhängten daraufhin eine Tsunami-Warnung.
##alternative##
dpa
14.01.2022 | Stand: 08:33 Uhr

Wegen des Ausbruchs eines unterseeischen Vulkans in der Nähe des Inselreichs Tonga in der Südsee haben die Behörden eine Tsunami-Warnung verhängt. Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai habe am Freitag Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft geschleudert, teilte die Geologiebehörde von Tonga (TGS) mit. Die Menschen wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und draußen Masken zu tragen. Für Fidschi, Samoa und Neuseeland gab es keine Tsunami-Warnung.

Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai immer wieder aktiv

Der Vulkan ist seit Dezember immer wieder aktiv. Jedoch war die jüngste Eruption laut TGS sieben Mal stärker als der letzte Ausbruch. Die Behörde warnte auch vor möglichem saurem Regen in der Region. Zunächst seien nur kleine Tsunami-Wellen von bis zu 30 Zentimetern registriert worden, so das örtliche Wetteramt. Der Vulkan liegt etwa 30 Kilometer südöstlich der zu Tonga gehörenden Insel Fonuafo'ou (auch als Falcon Island bekannt).