3Sat statt ZDF

Urban Priol: Jahresrückblick "TILT" des Comedians läuft 2021 nicht mehr im ZDF

Urban Priol und sein Tilt! 2021: Der Jahresrückblick des Comedians steht auch dieses Jahr wieder an. Hier die Sendetermine.

Urban Priol und sein Tilt! 2021: Der Jahresrückblick des Comedians steht auch dieses Jahr wieder an. Hier die Sendetermine.

Bild: Andreas Gebert, dpa

Urban Priol und sein Tilt! 2021: Der Jahresrückblick des Comedians steht auch dieses Jahr wieder an. Hier die Sendetermine.

Bild: Andreas Gebert, dpa

Urban Priol und sein Tilt 2021: Der Jahresrückblick des Kabarettisten steht auch dieses Jahr wieder an. Hier die Sendetermine im Free-TV und Stream.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
23.12.2021 | Stand: 06:14 Uhr

Urban Priol: "TILT 2021 - der Jahresrückblick" heißt der Jahresrückblick des beliebten Comedians und viele Fans dürften schon gespannt auf die Sendetermine sein. Gibt es auch im zweiten Corona-Jahr 2021 und dem Jahr der neuen Bundesregierung einen Jahresrückblick mit Urban Priol? Wann kommt Tilt 2021? In welchem TV-Sender läuft er? Und kann man Tilt 2021 auch als kostenlosen Stream oder Wiederholung in der Mediathek sehen?

Die Antwort: Ja. Hier alle Infos.

Jahresrückblick 2021 mit Urban Priol: Wan kommt Tilt im Fernsehen?

Die gute Nachricht: Wer auch 2021 wieder auf einen Jahresrückblick von Urban Priol im TV hofft, wird nicht enttäuscht. "Tilt!", wie es seit 2002 heißt, ist auch dieses Jahr wieder im Fernsehen zu sehen.

Hier die Sendetermine für Urban Priol und sein Tilt 2021:

  • Donnerstag, 30.12.2021: 20.15 Uhr, 3Sat
  • Freitag, 31.12.2021: 04.10 Uhr: 3Sat
  • Sonntag, 02.01.2022: 20.15 Uhr: 3Sat
  • Samstag, 15.01.22, 01.45 Uhr: 3Sat
Bis zum Jahr 2010 wurde "Tilt!" vom Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt, von 2011 an lief die Sendung im ZDF. Dieses Jahr läuft "TILT 2021 - der Jahresrückblick" nicht mehr im Hauptsender ZDF, sondern im Spartensender 3Sat - wo übrigens auch 2004 mit der Sendung "alles muss raus" seine Fernsehkarriere begann.

Urban Priol und Tilt! 2021 ist nicht nur im Free-TV, sondern auch kostenlos als Stream im Internet zu sehen, nämlich in der 3Sat Mediathek hier. Das gilt natürlich auch für die jeweilige Wiederholung der Kabarettsendung.

Lesen Sie auch
##alternative##
"Welcome back to Luckyland"

Luke Mockridge kündigt überraschend Tour für 2022 an

Seit 19 Jahren präsentiert der gebürtige Aschaffenburger jedes Jahr im Dezember als Tourneeprogramm einen satirischen Jahresrückblick namnes TILT. Nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr ist Urban Priol 2021 mit seinem satirischen Jahresrückblick wieder auf Tournee. 28 Termine gibt es im Dezember und Januar - und dazu eben die etwas gekürzte Version seines Bühnenprogramms im TV. "Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol, der Meister des realitätsnahen Sarkasmus, aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Mit seiner rasanten Vernetzung der Themen fordert er höchste Aufmerksamkeit von seinem Publikum, um es im gleichen Atemzug perfekt zu unterhalten", heißt es in der Ankündigung seines Jahresrückblicks.

Jahresrückblick: Urban Priol mit Tilt 2021 im Free-TV und als Stream zu sehen

Urban Priol ist eine feste Instanz in der deutschen Kabarett-Szene. 1961 geboren, steht Priol bereits seit 1982 auf der Bühne. 1998 eröffnete er in Aschaffenburg eine eigene Kleinkunstbühne, 2007 startete er mit "Neues aus der Anstalt" im ZDF durch.

Was kaum jemand weiß: Viele seiner farbenfrohen Bühnen-Outfits bekommt der 60-jährige Urban Priol von seiner Tochter ausgesucht. "Sie lebt in Köln, und wann immer sie an einem Hemdenladen vorbeikommt, macht sie Fotos und fragt mich: „Wär das nicht was für dich?“", erzählte er einmal in einem Interview . "Und oft nimmt sie mir die dann mit. So hat sie mir schon zu vielen Bühnenhemden verholfen." Priol schätzt, dass er ungefähr 90 Hemden in seinem Kleiderschrank hat.

Der aus Aschaffenburg stammende Kabarettist verriet in dem Interview auch, dass ihm das alkoholfreie Weizenbier auf der Bühne eigentlich gar nicht schmeckt. "Es schmeckt mir schon kalt nicht, und warm ist es ungenießbar. Ich wollte damals nicht das, was alle in den Talkshows machen: Da sitzt jeder mit einem Glas Wasser. So ist das entstanden. Ich bin gar kein Biertrinker und eigentlich eher dem Wein zugetan."

Und natürlich dem Kabarett. Denn Urban Priol, seit 40 Jahren im Geschäft, denkt noch lange nicht an Pensionierung.