Frühlingsanfang 2021

Wann ist kalendarischer Frühlingsanfang 2022? Datum und Uhrzeit der Tagundnachtgleiche

Je schlechter das Wetter, umso eher freut man sich auf den Frühlingsanfang 2022. Aber an welchem Datum ist die Tag- und Nachtgleiche dieses Jahr?

Je schlechter das Wetter, umso eher freut man sich auf den Frühlingsanfang 2022. Aber an welchem Datum ist die Tag- und Nachtgleiche dieses Jahr?

Bild: Thomas Warnack, dpa (Archiv)

Je schlechter das Wetter, umso eher freut man sich auf den Frühlingsanfang 2022. Aber an welchem Datum ist die Tag- und Nachtgleiche dieses Jahr?

Bild: Thomas Warnack, dpa (Archiv)

Je schlechter das Wetter, umso eher freut man sich auf den Frühlingsanfang 2022. Aber an welchem Datum ist die Tagundnachtgleiche dieses Jahr?
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
09.01.2022 | Stand: 13:34 Uhr

  • Wann ist kalendarischer Frühlingsanfang 2022?
  • Was ist astronomischer oder auch kalendarischer Frühlingsanfang überhaupt?
  • Warum ist für Meteorologen an einem anderen Datum Frühlingsbeginn 2022?
  • Was bedeutet Tagundnachtgleiche?
Hier alle Infos zum Frühlingsbeginn 2022 im Überblick.

Was heißt Frühlingsanfang 2022 eigentlich genau?

Für Astronomen ist Frühlingsanfang, wenn die Sonne im Zenit über dem Äquator steht. In diesem Jahr ist es am 20. März soweit. Die Sonne geht an diesem Tag genau im Osten auf, steht Mittags im Süden und geht exakt im Westen unter. Tag und Nacht sind gleich lang.

Mit dem astronomischen (kalendarischen) Frühlingsanfang endet auf der Nordhalbkugel der Erde also die dunkle Jahreszeit. Von nun an werden die Tage heller. Auf der Südhalbkugel ist es genau umgekehrt. Dort beginnt der Herbst, die Tage werden kürzer.

Ist der kalendarische Frühlingsanfang jedes Jahr gleich?

Nein. Die Tagundnachtgleiche - Fachbegriff Äquinoktium - kann am 19., 20., oder 21. März sein. 2021 ist es der 20. März, an dem der Frühling auf der Nordhalbkugel beginnt.

  • Frühlingsanfang 2020: 20.03.2020 um 4:49:58 MEZ
  • Frühlingsanfang 2021: 20.03.2021 um 10:37:42 MEZ
  • Frühlingsanfang 2022: 20.03.2022 um 16:33:39 MEZ
  • Frühlingsanfang 2023: 20.03.2023 um 22:25:02 MEZ

Wann beginnt für die Meteorologen der Frühling 2022?

Einige Wochen früher. Meteorologischer Frühlingsanfang ist bereits am 1. März 2022. Grund dafür ist, dass die Wetterexperten wegen der besseren Vergleichbarkeit von Klimadaten Jahreszeiten in vollen Monaten rechnen. Deshalb endet der Winter für sie mit Ende Februar, der Frühling umfasst März, April und Mai.

Was hat es mit dem phänologischen Frühlingsbeginn auf sich?

Wenn Eduard Mörike (1804-1875) dichtet: "Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte, süße wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land", beschreibt er den phänologischen Frühlingsbeginn. Die Phänologie erfasst den Jahreslauf nach periodisch wiederkehrenden Erscheinungen wie dem Entwicklungsstand der Pflanzen. Der Termin des Frühlingsanfangs wandert dann zum Beispiel mit der Kirschblüte über Wochen von Süd nach Nord durch Europa.

Und wie wird das Wetter am Frühlingsanfang 2022?

Lesen Sie auch
##alternative##
Wetterjahresbilanz

Auch 2021 war es zu warm

Das ist natürlich noch völlig unklar. Genau lässt sich das Wetter immer nur wenige Tage vor einem bestimmten Datum vorhersagen, ein Trend ist etwa eine Woche vorher realistisch einzuschätzen. Eines lässt sich jedoch mit Blick auf den Frühlingsanfang 2022 schon sagen. Ganz grundsätzlich wurden (und werden?) die Temperaturen im Schnitt immer höher. Mit einer Durchschnittstemperatur von 9,1 Grad lag das vergangene Jahr um 0,9 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990, berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seiner Jahresbilanz.

Insgesamt sei 2021 ein eher durchschnittliches Wetterjahr gewesen, so der DWD nach der vorläufigen Auswertung der Werte der rund 2000 Messstationen. Die Gesamtbilanz: Das Jahr 2021 war durchschnittlich nass, leicht zu sonnig und zu warm. Doch das bezieht sich auf die statistischen Durchschnittszahlen. Die Bilanz fällt zwiespältig aus - besonders mit Blick auf die Extremwetter-Ereignisse, allen voran die Flutkatastrophe im Juli nach großflächigem Starkregen. Unde: Insgesamt war es bereits das elfte Jahr in Folge überdurchschnittlich warm.