Wiesbaden

51-Jähriger schießt mutmaßlich Mann nieder und begeht später Suizid

Ein Mann in Wiesbaden soll mutmaßlich einen anderen Mann erschossen haben und wenig später Suizid begangen haben.

Ein Mann in Wiesbaden soll mutmaßlich einen anderen Mann erschossen haben und wenig später Suizid begangen haben.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein Mann in Wiesbaden soll mutmaßlich einen anderen Mann erschossen haben und wenig später Suizid begangen haben.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein 51-Jähriger soll in der Nacht zum Samstag mutmaßlich einen Mann vor einer Bar in Wiesbaden niedergeschossen und wenig später Suizid begangen haben.
##alternative##
dpa
08.01.2022 | Stand: 14:08 Uhr

Seine Leiche fand die Polizei nur wenige Hundert Meter entfernt vom Tatort in der hessischen Hauptstadt. Der andere Mann wurde laut Polizei ins Krankenhaus gebracht. Wegen der Schwere der Verletzungen konnte der 42-Jährige zunächst nicht befragt werden. Die Hintergründe der Tat waren anfangs unklar. Mögliche Zeugen sahen eigenen Angaben zufolge lediglich den flüchtenden Schützen.

Mehr Nachrichten aus Deutschland und der Welt lesen Sie hier.