Lotto am Mittwoch

Zwangsausschüttung bei Lotto: Heute 28 Millionen Euro im Jackpot

Heute sind im Lotto-Jackpot rund 28 Millionen Euro - die auch tatsächlich einem oder mehreren Gewinnern ausgeschüttet werden. Das liegt an der  Zwangsausschüttung.

Heute sind im Lotto-Jackpot rund 28 Millionen Euro - die auch tatsächlich einem oder mehreren Gewinnern ausgeschüttet werden. Das liegt an der Zwangsausschüttung.

Bild: picture alliance/DLTB/ Becker & Bredel/ Deutscher Lotto- und Totoblock

Heute sind im Lotto-Jackpot rund 28 Millionen Euro - die auch tatsächlich einem oder mehreren Gewinnern ausgeschüttet werden. Das liegt an der Zwangsausschüttung.

Bild: picture alliance/DLTB/ Becker & Bredel/ Deutscher Lotto- und Totoblock

Beim Lotto am Mittwoch heute am 19. August 2020 sind rund 28 Millionen Euro im Jackpot. Dabei kommt es zur sogenannten Zeangsausschüttung.

Von Allgäuer Zeitung
19.08.2020 | Stand: 10:11 Uhr

Zwangsausschüttung bei Lotto am Mittwoch: Heute sind im Lotto-Jackpot rund 28 Millionen Euro - die auch tatsächlich einem oder mehreren Gewinnern ausgeschüttet werden. Das liegt eben an jener Zwangsausschüttung. 

 

Lotto heute: Das sind die Gewinnzahlen am 19. August 2020

Lottozahlen: werden ermittelt

Superzahl: wird ermittelt

 

Was ist eine Zwangsausschüttung beim Lotto?

Eine Zwangsausschüttung oder eine definitive Ausschüttung beim, Lotto gibt es immer dann, wenn in zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen der Lotto-Jackpot nicht geknackt worden ist. Das ist aktuell der Fall, deshalb muss der Jackpot heute in der 13. Ziehung ausgespielt werden:

  • Gibt es einen oder mehrere Gewinner in der Gewinnklasse 1, wird der Jackpot-Betrag regulär ausgezahlt. Eine Zwangsausschüttung ist somit nicht erfolgt.
  • Gewinnt kein Spieler in der Gewinnklasse 1 (6 Richtige plus Superzahl), wird der Jackpot der Klasse 2 (6 Richtige) zugeschlagen.
  • Bleibt diese auch unbesetzt, erhält die nächst niedrigere Gewinnklasse den Jackpot (5 Richtige plus Superzahl) usw.
  • Theoretisch ist es sogar möglich, dass die Gewinne der Gewinnklasse 9 (2 Richtige plus Superzahl) den Jackpot unter sich aufteilen.

 

Wie sind die Regeln beim Lotto?

Auf einem Lottoschein befinden sich 12 Tippfelder mit jeweils 49 Zahlen. In einem Tippfeld muss man sechs Zahlen ankreuzen. Die letzte Ziffer der Spielscheinnummer ist die Superzahl für Lotto 6aus49. In einer Ziehung wird neben den 6 Gewinnzahlen eine Superzahl zwischen 0 und 9 ermittelt. Ein Gewinn kann mit der Vorhersage von mindestens 2 übereinstimmenden Gewinnzahlen plus korrekter Superzahl bis zu maximal 6 richtigen Gewinnzahlen plus korrekter Superzahl erzielt werden.

 

Wie wird die Höhe des Lotto-Jackpots ermittelt?

Die Gewinnsumme beträgt 50 Prozent des Spieleinsatzes und verteilt sich auf 9 Gewinnklassen.

 

Wie hoch sind beim Lotto spielen die Kosten?

Der Spieleinsatz für einen Tipp (Kästchen) beim Lotto beträgt einen Euro zuzüglich der jeweiligen Bearbeitungsgebühr der Landeslotteriegesellschaft pro Spielschein. Der Spieleinsatz für die Zusatzlotterien beträgt 2,50 Euro beim Spiel 77 und 1,25 Euro für eine Teilnahme bei SUPER 6. Die Teilnahme an der GlücksSpirale kostet 5,00 €.

 

Wie viel Geld gewinnt man normalerweise mit den richtigen Lottozahlen?

Bei Lotto gibt es neun Gewinnklassen – und nur in Gewinnklasse 9 (2 Richtige + Superzahl) gibt es eine feste Quote von 5 Euro. In den anderen Gewinnklassen 8 (3 Richtige) bis 1 (6 Richtige + Superzahl) hängt die Gewinnquote von der Anzahl der Gewinne in der jeweiligen Gewinnklasse und dem Ausschüttungsanteil ab. 

 

Wann stehen die Lotto-Gewinnquoten fest?

Die Gewinnquoten beim normalen Lotto werden am nächsten Werktag nach der Ziehung bekannt geben, also am Donnerstag beim Lotto am Mittwoch und am Montzag beim Lotto am Samstag. Etwas anders sind die Regeln beim Eurolotto, bei dem die Zahlen am Freitag in Helsinki gezogen werden.