Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Pläne zur Impfpflicht

Macht Omikron eine Corona-Impfpflicht unmöglich?

Eine Frau bekommt in der Praxis ihrer Hausärztin ihre Booster-Impfung. Soll die Corona-Impfung zur Pflicht werden? Darüber wird in der Bundesregierung diskutiert.

Eine Frau bekommt in der Praxis ihrer Hausärztin ihre Booster-Impfung. Soll die Corona-Impfung zur Pflicht werden? Darüber wird in der Bundesregierung diskutiert.

Bild: Wolfgang Kumm, dpa (Symbolbild)

Eine Frau bekommt in der Praxis ihrer Hausärztin ihre Booster-Impfung. Soll die Corona-Impfung zur Pflicht werden? Darüber wird in der Bundesregierung diskutiert.

Bild: Wolfgang Kumm, dpa (Symbolbild)

Die Debatte über die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht nimmt Fahrt auf. Die Omikron-Welle könnte jedoch alle Pläne über den Haufen werfen.
08.01.2022 | Stand: 08:13 Uhr

Für Olaf Scholz ist die Lage eindeutig. Der Kanzler befürwortet weiterhin die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht in Deutschland, wie eine Regierungssprecherin am Freitag in Berlin bekräftigte. Doch die Umsetzung ist kompliziert. Viele unterschiedliche Meinungen sind abzuwägen, die Abgeordneten im Bundestag können ohne Fraktionszwang unter mindestens drei Gruppenanträgen wählen. Welcher dieser Gesetzentwürfe eine Mehrheit bekommt, ist derzeit nicht absehbar. Unklar ist, wann die Impfpflicht kommt. Womöglich kommt sie gar nicht.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.